Schräge Geschichten aus dem Hochwald

Schräge Geschichten aus dem Hochwald

Autoren im Hochwald haben zur Feder gegriffen und Geschichten und Gedichte zum Thema "Schräg" verfasst. Die besten Beiträge dieses Schreiberwettbewerbs sind nun in einem Band zusammengefasst, das am Donnerstag, 20. September, um 19.30 Uhr im Oettinger Schlösschen in Wadern vorgestellt wird.


Bereits zum vierten Mal hatte die Stadt Wadern im Rahmen der Waderner Buchwoche einen Autorenwettbewerb ausgeschrieben. Von den 107 eingesandten Beiträgen aus den beiden Altersklassen bis 17 Jahre und ab 18 Jahre wurden von der Jury 17 Beiträge ausgewählt, die nun im vierten Band der "Hochwälder Geschichten und Gedichte" erscheinen. Die ausgewählten Texte bieten dabei ein breites Spektrum dessen, was als "Schräg" gelten kann. Von schrägen verlorenen Söhnen über schräg gewachsene Weiden und schräge Beziehungen bis hin zu einem Bild, das, obwohl es für alle Welt den Anschein hat, in Wirklichkeit nicht schräg hängt. Schräg selbst kommt zu Wort und auch ein Ingenieur wagt sich auf das Terrain der Sprachwissenschaftler.
Bei der Buchvorstellung werden einige der Autoren ihre Geschichten vorlesen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. red
Weitere Infos und Termine zur Buchwoche auch im Internet unter www.wadern.de