Schüler gestalten Bücherbox in Sarrebourg

Schüler gestalten Bücherbox in Sarrebourg

Saarburg/Sarrebourg (red) Die Berufsbildende Schule Saarburg und das Berufsbildende Lycée Dominique Lambroise Sarrebourg haben die erste Bücherbox (französisch: Biblioboxx) in Sarrebourg errichtet. Eine Bücherbox ist eine Tauschbibliothek, in der Bücher kostenlos zum Lesen mitgenommen werden können.

Das mitgenommene Buch wird dann durch ein anderes ersetzt. Die Schüler der Schreinerklassen beider Schulen haben eine ausrangierte Telefonzelle entkernt und neue Scheiben eingesetzt, Boden und Rückwand ausgetauscht und das Innere mit Regalen neu gestaltet. Die neue Bücherbox befindet sich in einem Grünbereich in der Nähe des soziokulturellen Zentrums Malleray, wo die Schüler mit Bänken und einem abgrenzenden Zaun einen Platz zum Lesen und Verweilen geschaffen haben. Die Gestaltung des Zauns, der symbolisch die Lebensabschnitte Kindheit, Jugend, Erwachsensein und Alter aufgreift, basiert auf einer Idee der Schüler. Neben dem handwerklichen Teil des Projektes standen auch historische, kulturelle, touristische und sportliche Veranstaltungen auf dem Programm, unter anderem eine Dreiländertour oder der Besuch des früheren Konzentrationslagers in Natzweiler-Struthof in Frankreich. Völkerverständigung ist das Ziel der Partnerschaft. Initiiert wurde das 2013 gestartete Projekt vom europäischen Robert-Schuman-Zentrum. Zwei weitere Bücherboxen sollen demnächst in der Stadt Saarburg aufgestellt werden.

Mehr von Volksfreund