1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Schüler räumen bei Börsenplanspiel ab

Schüler räumen bei Börsenplanspiel ab

Über 9000 Euro Gewinn in nur drei Monaten: Die Schülergruppe "Die Behörde" der Geschwister- Scholl-Schule in Hermeskeil investierte beim 25. Planspiel Börse der Sparkasse Trier wie die Großen - und belegte den verdienten ersten Platz.

Hermeskeil. (doth) Zehn Wochen lang wurde gekauft und wieder abgestoßen, risikoreich investiert und zuletzt auch Gewinn gemacht. Für die Berufsschüler der Geschwister-Scholl-Schule in Hermeskeil hat sich der Einsatz also gelohnt. Sie haben beim 25. Planspiel Börse 2007 der Sparkasse Trier mit ihrer Gruppe "Die Behörde" nicht nur Platz 1 bei der Sparkasse Trier belegt, sondern auch in ganz Rheinland-Pfalz. Sie hat binnen drei Monaten aus 50 000 Euro fiktivem Kapital 59 015,24 Euro gemacht. Bundesweit hat es unter 46 312 Teilnehmern für einen beachtlichen Platz 24 gereicht. Der Lohn: ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. "BBS", so witzelte der Marketingleiter der Sparkasse Trier, Matthias Schwarz, "steht ab sofort nicht nur für Berufsbildende Schule, sondern auch für Börsen-Broker-Schule." Und in der Tat, auf seiner Bestenliste standen fast nur Namen von Teilnehmergruppen dieser Bildungseinrichtung. Vor "Bullen und Bären" hatte niemand Angst und man vertraute auch nicht nur auf ein weiteres Tier, den "DAX". In moderne Technik wurde investiert, zum Beispiel Solarwerte. Dass Obst gesund ist, stellte sich erneut mit "Apple" heraus, ein Wert, der in den drei Monaten um 30 Prozent zulegte. Hinter der Siegergruppe von Johannes Ziegenhagel landeten Tamara Engelhardt und ihre "Edeltrauts" mit einem Depotwert von 58 587,82 Euro. Platz 3 ergatterten die "Babyphat" und die Gruppe um Meike Schömer mit 58 346,42 Euro. Peter Emmerich aus der Gruppe "Saarländer" siegte beim Eurostoxx- Tipp.Wertpapierberater Willi Christmann erläuterte die Strategien der Jung-Börsianer: "Das sollte keine Zockerei werden, sondern hier konnten die jungen Leute hautnah erleben, wie Börse funktioniert". Dieses Wissen zahle sich später besonders bei der privaten Altersvorsorge aus. Eine gute Übung also.