1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Schülervertretung des Gymnasiums Hermeskeil gewinnt Engagement-Preis

Schülervertretung des Gymnasiums Hermeskeil gewinnt Engagement-Preis

Mehr Toleranz zu fördern ist das Ziel eines rheinland-pfälzischen Wettbewerbs, bei dem die Schülervertretung des Gymnasiums Hermeskeil erfolgreich war. Sie plant einen Toleranztag im Sommer.

Hermeskeil. Eine Gruppe der Schülervertretung des Gymnasiums Hermeskeil hat in der Mainzer Staatskanzlei einen Preis im Rahmen des ,,Jugend-Engagement-Wettbewerbs" entgegengenommen. Die Schüler hatten sich mit dem sozialen Projekt "Toleranztag am GymHerm" beworben. Dotiert ist die Auszeichnung mit 500 Euro.
Seit rund einem Jahr veranstaltet die Staatskanzlei um Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung den Wettbewerb ,,Jugend-Engagement". Ganz nach dem Motto "Sich einmischen, was bewegen" geht es darum, durch soziale Projekte und Aktionen sich auch neben der Schule oder Arbeit einzubringen.
Bereits im Oktober begann die Bewerbungsphase, die allen Gruppen die Chance gab, sich zu präsentieren und auszudrücken, warum es wichtig ist, genau ihr Projekt zu unterstützen. So auch geschehen in einer Arbeitsgruppe der Schülervertretung des Gymnasiums Hermeskeil. Man entwarf ein Konzept, das dazu beitragen soll, die Werte Toleranz und Respekt zu schützen, aber diese auch wieder zu einer Selbstverständlichkeit zu machen.
Mehr Aufmerksamkeit gefragt



Für die Schüler war es ihrer Aussage nach wichtig, dass diese Grundsätze, denen ihrer Meinung nach in den heutigen Schulen oft zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, in ihrer Schule zu einem zentralen Thema werden und man so ein Zeichen auch für andere Institutionen setzen kann. Heraus kam der sogenannte "Toleranztag am GymHerm" am 27. Juni, bei dem die Schüler zunächst an einigen unterhaltsamen und interaktiven Vorträgen teilnimmt, anschließend nach einer Mittagspause einen sogenannten Flashmob veranstaltet und zum Ende hin die Schulgemeinschaft durch verschiedene Teambuilding-Aktionen gestärkt wird.
Durch einen Hinweis seitens der Veranstalter sind alle Schulen, Projekte und Unternehmen an diesem Tag eingeladen, gemeinsam durch einen Post auf einem sozialen Netzwerk zum Thema Toleranz um 14 Uhr unter dem Hashtag #gymherm und #toleranztag die öffentliche Wirkung des Zeichens für mehr Toleranz zu unterstützen. red