Schützen weiter gesucht

RALINGEN/TRIER. (f.k.) Die Polizei Trier sucht weiterhin nach drei jungen Männern, die in der Nacht zum Mittwoch bei Ralingen mit einem Luftgewehr auf Autos geschossen hatten (der TV berichtete). Der Vorfall hatte sich gegen 23.25 Uhr auf der B 418 ereignet.

An einem PKW entstand Sachschaden. Dem Fahrer des getroffenen Autos und einem weiteren Verkehrsteilnehmer war es gelungen, nach dem Anschlag einen etwa 16 Jahre alten Jugendlichen festzuhalten. Außerdem sahen sie zwei weitere junge Männer in Richtung Grenzübergang Luxemburg laufen. Schließlich gelang auch dem gestellten Jugendlichen die Flucht, als er sich mit Reizgas zur Wehr setzte. Nach Angaben eines Zeugen soll er Portugiesisch gesprochen haben. Die Polizei in Trier geht davon aus, dass das Trio aus Luxemburg stammt und hat die Kollegen aus dem Nachbarland eingeschaltet. Hinweise zu den jungen Tätern an die Polizei in Trier, Telefon 0651/97790