Schützenkönig kommt aus Lampaden

Schießsport : Schützenkönig kommt aus Lampaden

Elke Minn repräsentiert als Bezirksschützenkönig im September den Bezirksverband Trier beim Bundesschützenfest in Xanten.

(red) Marschmusik und Böllerschüsse kündigten große Ereignisse in Lampaden an. Die Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Trier präsentierten sich mit ihren Fahnen und begleiteten den Musikverein Korlingen zur Residenz den neuen Bezirksschützenkönigspaares Elke und Norbert Minn und zur Pfarrkirche zurück.

Zum Schützenfest des Bezirksverbandes der Schützenbruderschaften in Lampaden konnte Bundesmeister Lothar Zingen neben dem frischgekrönten Bezirkskönig Elke Minn viele Ehrengäste aus der Politik und den Verbänden begrüßen. Zuletzt konnte sich aus der Schützenbruderschaft Lampaden im Jahre 1992 Helmut Roller für die Würde des Bezirksschützenkönigs qualifizieren. Umso größer war die Freude in Lampaden, dass nach 26 Jahren wieder ein Schützenkönig aus ihren Reihen im Wettkampf der Schützenkönige auf Bezirksebene das beste Ergebnis erzielt hat.

Bei der Jugend qualifizierte sich Saskia Kunze aus Kröv um den Titel Bezirksjugendprinz und Rene Schneider aus Mehring als Bezirksschülerprinz. Die Überreichung der Ketten für die Prinzen erfolgte auch während der Festmesse durch den Bundesmeister Lothar Zingen.

Die Festmesse mit Krönung des Bezirksschützenkönigs in der Pfarrkirche Lampaden zelebrierte Pastor Kai Quirin. Für die festliche Umrahmung des Gottesdienstes sorgte der Kirchenchor Lampaden unter der Leitung von Quintin Theisen. Der Schützenbezirksverband Trier schaut auf eine lange Tradition von Krönungen seiner Bezirksschützenkönige zurück. Dies betonte auch der Bundestagsabgeordnete Andreas Steier.

Zu den weiteren Gratulanten zählten neben den Mitgliedern der Bruderschaften aus dem Bezirksverband Trier der Ortsbürgermeister der Gemeinde Lampaden, Martin Marx, und im Auftrag des Sportbundes Rheinland der Sportkreisjugendwart Michael Herrmann sowie der Kreisvorsitzende des Rheinischen Schützenbundes Michael Marx. Anschließend wurde zünftig auf dem Kirchvorplatz gefeiert.

Die Gäste genossen bei herrlichem Sonnenschein und den flotten Rhythmen des Musikvereins Korlingen das Schützenfest des neuen Bezirksschützenkönigs. Bezirksbundesmeister Lothar Zingen verabschiedete den Bezirkskönig Heike Heinz aus Trier und bedankte sich im Namen des Bezirksverbandes Trier für ihr Engagement in dem vergangenen Jahr.

Nun wird Elke Minn im September dieses Jahres um die Ehre als Bundes- oder Diözesankönig beim Bundesschützenfest in Xanten kämpfen und beim Bundeskönigsschießen für den Bezirksverband Trier starten.

Mehr von Volksfreund