| 21:36 Uhr

Schuhe putzen für das Waisenhaus

Kinder helfen Kindern - so hieß die Aktion der Klasse 5 der St. Martinus Schule in Reinsfeld, bei der die Schüler Autos gereinigt und Schuhe geputzt haben. Die Spende hat nun das Waisenhaus in Namibia erreicht.

Reinsfeld. (red) Wochenlang haben die Schüler Schuhe geputzt und Autos gereinigt, um die Einnahmen einem Waisenhaus in Namibia zu spenden. Nun hat die Spende das Waisenhaus "Orlindi-place of safety" in Katutura in Namibia erreicht.

Die Aktion ist Resultat der Auseinandersetzung mit dem Thema "Armut" im Sachunterricht. Dass viele arme Kinder nicht zur Schule gehen können, amüsierte die Schüler anfangs. Doch Kinderarbeit oder der Verzicht auf Spielsachen und das eigene Zimmer konnten sich nur wenige der Schüler vorstellen. Auch dass Armut nicht zwangsläufig mit dem Mangel an Arbeit in Verbindung zu bringen ist, mussten die Schüler erst lernen.

Den Abschluss der Unterrichtseinheit bildete dann der Besuch von Anika Biwer. Die Lehrerin war im vergangenen Jahr für fünf Wochen zu einem Praktikum in Namibia. Sie zeigte Fotos und berichtete der Klasse von ihrem Aufenthalt und der Arbeit im Waisenhaus "Orlindi" in Katutura. Beeindruckt durch den Bericht und die Bilder, entstand in der Klasse der Wunsch zu helfen. Schnell war die Idee geboren, für die Waisenkinder in Namibia zu arbeiten. In den darauf folgenden Wochen putzten die Schüler Schuhe und reinigten Autos. Am Ende der Aktion hatte die Klasse knapp 100 Euro erarbeitet, die durch weitere Spenden auf 160 Euro erhöht wurden. Anika Biwer konnte nun das Geld mit nach Namibia nehmen und persönlich übergeben. Sie unterstützt das Waisenhaus seit einem Jahr ebenfalls mit Geld- und Sachspenden.

Im Waisenhaus "Orlindi" werden zwischen 20 und 40 Kinder im Alter von einem Monat bis etwa 15 Jahren betreut. Das Haus ist auf Spenden angewiesen. Ein Spendenkonto wurde eingerichtet: Volksbank Hochwald eG, Kontonummer: 101154730, Bankleitzahl: 585 647 88, Betreff: "Anika wg. Waisenhaus Orlindi/Namibia"