1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Schwarzlicht-Show im Rotlicht-Milieu

Schwarzlicht-Show im Rotlicht-Milieu

AACH. (red) Verstaubte Mumien, ein Wüstensohn und Tänzerinnen, die die Sphinx auferstehen lassen: Die Pyramiden standen für einen Abend in Aach.

Eineägyptisch anmutende Narrhalla war Schauplatz der Kappensitzungder "Oacher Viezäppelcher". Für das Bühnenbild war wieder einmalHarry Becker verantwortlich. Unter dem Motto "Toll trieben\\'sschon die alten Ägypter, mir Oacher sejn noch ausgeflippter",eröffnete Sitzungspräsidentin Andrea Blau das kurzweiligeProgramm. Den Anfang machte die Jugendgarde. "Et Bawettschi und et Settschi" (Inge Kierspel und Karin Gierens) eröffneten das Programm aus der Bütt mit einem Vortrag.

Weil auch in Aach der Grippevirus zugeschlagen hat, fielen die Auftritte des Kinder-Tanzpaares (Selina Longuich und Felix Rathjen) und des Tanzmariechens (Lena Siegismund) aus.

Ulla Paul ließ bei ihrem Vortrag "Die Frau mit dem Ding" das Publikum bis zum Schluss im Unklaren, was sie eigentlich meinte. Riesenbegeisterung im Saal dann bei den drei "Ausgeflippten Putzfrauen" (Elke Oppermann, Christine Gierens, Martina Fritz), die mit Live-Gesang zur Atomic-Kitten-Musik ihr Können bewiesen.

Hohes Niveau zeigte die Prinzengarde unter der Leitung von Elke Oppermann bei ihrem Gardetanz. Als "Achmed, der Wüstensohn" glossierte Peter Roa das Leben im Wüstenland. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Showtanzgruppe der Schweicher Stadthusaren, die wieder einmal den Aachern einen Besuch abstatteten. Tanzmariechen Gina Melchisedech eröffnete unter tosendem Applaus die zweite Programmhälfte. Wie es zwei "Verstaubten Mumien" in ihren Sarkophagen ergeht, führten Nicole und Yvonne Roa eindrucksvoll vor.

Was wäre der Aacher Karneval ohne sein Männerballett: Mit Grazie betanzten sie den Welthit aus "Cats" und brachten die Narrhalla zum Beben. Als Überraschungsgast des Abends wusste die "Nicht fertige Cleopatra" (Rita Siegismund) das Publikum zu begeistern. In gekonnter Manier brachte "Den Tratschkloas" (Klaus Oppermann) wieder einige Geheimnisse ans Tageslicht.

"Die Wahnsinns-Truppe" eröffnete mit ihren Playback-Songs den Showblock des Abends. Ins rote Milieu versetzt, sahen sich die Zuschauer beim Tanz "Moulin Rouge", die mit ihrem Schwarzlicht-Auftritt das Publikum begeisterten. Zum Ende zeigte die Showtanzgruppe unter Leitung von Elke Oppermann mit dem ägyptischen Showtanz "Die Auferstehung der Sphinx" ihr Können.