1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Schweinekalt, aber richtig gemütlich

Schweinekalt, aber richtig gemütlich

Zum elften Mal in Folge lockte der Nikolausmarkt, veranstaltet von der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert, in den Innenhof der Burg Heid. Rund 2000 Gäste kamen den Nachmittag über bei kühler, aber trockener Witterung. Sie hatten sichtlich Freude an den Darbietungen.

Schillingen/Heddert. Klaus Stüber, Vorsitzender der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert, hat allen Grund zur Freude. Denn rund 2000 Gäste sind zum elften Nikolausmarkt des ehrenamtlich arbeitenden Vereins auf der romantischen Burg Heid gekommen. Dabei erlebten die Besucher einen gemütlichen Nachmittag in weihnachtlicher Atmosphäre.
Alles für einen guten Zweck


Das Prozedere ist in jedem Jahr das gleiche, aber genau das scheinen die Gäste, die Jahr für Jahr zur Burg Heid kommen, zu wollen. Die besinnlichen Klänge des Musikvereins Holzerath, die jagdbetonten Melodien der Jagdhornbläsergruppe Freischütz aus Trier und die kulinarischen Angebote der Verkaufsstände, die sich wieder einmal in der märchenhaften Kulisse präsentierten.
Und wie in jedem Jahr kam auch Sankt Nikolaus und bescherte den kleinen Besuchern eine Freude.
Wie in den Jahren zuvor ist auch 2015 alles für einen guten Zweck. Denn der Erlös findet Verwendung für ein Projekt der Katastrophenhilfe. "Dieses Ambiente innerhalb der Burg Heid kann für eine solche Veranstaltung kaum übertroffen werden", freut sich Klaus Stüber, Vorsitzender der Not- und Katastrophenhilfe Schöndorf-Heddert, und besonders darüber, dass von der Besitzerfamilie Achter immer wieder die Erlaubnis dazu erteilt wird.
Eine Bitte hatte er allerdings dann doch an die Besucher. "Die Parksituation ist eben eingeschränkt. Deshalb sollten die Gäste vermehrt von der Möglichkeit des Shuttle-Busses Gebrauch machen, oder aber ihre Fahrzeuge so parken, dass keine Beeinträchtigungen für andere Verkehrsteilnehmer entstehen." Reinhard Terres aus Ollmuth ist mit der gesamten Familie angereist. "Wir kamen heute sehr früh zum Nikolausmarkt, weil wir uns anschließend noch um unsere Enkelkinder kümmern wollen. Aber den schönen Nikolausmarkt wollten wir uns nicht entgehen lassen." hm