Schwerpunkt gesetzt

SAARBURG. (red) Zur jährlichen Mitgliederversammlung des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Saarburg hatte der Vorsitzende, Alfons Piry, eingeladen. In seiner Begrüßung stellte er fest, dass die Anzahl der Vereinsmitglieder geringfügig auf 137 gestiegen sei, und er kündigte an, dass der Verein weiterhin um neue Mitglieder werben werde.

Alfons Piry sprach über die sieben Mittwochskonzerte, lobte das Engagement der Vorstandsmitglieder und bedankte sich bei ihnen für ihren selbstlosen Einsatz. Die Auslobung des Blumenschmuckwettbewerbs war eine Standardveranstaltung des Vereins. Ein eindrucksvoller Höhepunkt des vergangenen Jahres waren die abgeschlossene Sanierung des Salzbrunnens, seine Einweihung und das damit verbundene Salzbrunnenfest im Kammerforst. Dies gelang dem Verein nur dank vieler Spenden und durch große Eigenleistung. Das Salzbrunnenfest brachte zwar nicht den erhofften Gewinn für die Vereinskasse, war aber für den Verein wertvoll und förderlich. Nach dem Bericht des Schatzmeisters, Wolfgang Niewel, und des Kassenprüfers, Werner Kalmes, wurde der Vorstand entlastet. In seinem Ausblick auf das Jahr 2006 setzte Piry einen Schwerpunkt. Nach einer Ortsbesichtigung und einer fachorientierten Umfrage hält der Verein die Sanierung der Schutzhütte "Schmitzkäulchen" für dringend erforderlich. Die Schutzhütte wird bereits in dem Büchlein "Illustrierter Führer durch Saarburg, Bez. Trier, und Umgebung" von 1914 erwähnt. Da weitere Quellen nicht vorhanden sind und auch das Wissen um die Schutzhütte mager ist, bittet der Vorsitzende die Saarburger, ihr Wissen um die Schutzhütte oder Unterlagen zum "Schmitzkäulchen" dem Verein zukommen zu lassen. Auf Antrag des Vertreters von Landal GreenParks, Meint Geertsema, wird die nächste Vorstandssitzung des Vereins am Dienstag, 25. April, im Restaurant Warsberg stattfinden. Geertsema regt einen stärkeren Kontakt zu Landal GreenParks an.

Mehr von Volksfreund