1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Schwertransport bringt Brücke von Wittlich nach Konz

Schwertransport bringt Brücke von Wittlich nach Konz

Eine 22,5 Meter lange Eisenbahnbrücke wird in der Nacht von Donnerstag auf Freitag von Wittlich nach Konz transportiert. Der Transport kommt etwa um sechs Uhr morgens im Brückenlager der Deutschen Bahn in Konz an.

Der Transport verlässt um 22 Uhr Wittlich und macht sich auf den Weg nach Konz. Am aufwendigsten wird der Transport im Bereich der Stadt Trier. Eine Polizeieskorte holt den LKW um 5 Uhr in der Nähe der Autobahn ab und leitet ihn über die B51-Uferstraßen durch Trier in Richtung Konz. "Wenn so ein Riesending transportiert wird, dann müssen wir manchmal in Kurven die Gegenfahrbahn sperren, damit die Transporter durchkommen", sagt ein Polizeisprecher auf TV-Anfrage. Im Brückenlager kommt der Transport voraussichtlich 45 Minuten später an.

Ein 500 Tonnen schwerer Kran hat die 43 Jahre alte Brücke am Dienstag in Wittlich demontiert. Am Mittwoch wurde sie verladen. Im Konzer Brückendepot wird sie nun gelagert.

Das Lager in Konz ist nach Angaben der Deutschen Bahn europaweit das größte Brückendepot. In Konz sind nicht nur alle Hilfsbrücken der DB Netz AG, sondern auch alle Großbrückengeräte des Bundes gelagert, die im Katastrophenfall gebraucht werden könnten. Insgesamt lagern auf dem 90.000 Quadratmeter großen Gelände in Konz etwa 32.000 Tonnen Brücken und Brückenteile.

Die Wittlicher Brücke wurde von einer stillgelegten Bahnstrecke entfernt. "Da der Zustand noch so gut ist, wird diese Brücke eingelagert", sagt ein Sprecher der Deutschen Bahn auf TV-Anfrage. Das sei in der Regel aber nicht üblich.