Schwertransporte sorgen ab heute vermehrt für Verkehrsbehinderungen

Schwertransporte sorgen ab heute vermehrt für Verkehrsbehinderungen

Ab heute Abend bis Donnerstag, 20. Dezember, ist in der Region vermehrt mit Verkehrsbehinderungen durch Schwertransporter zu rechnen. Eine Spezialfirma befördert Teile für Windkraftanlagen von der Autobahn durch die Stadt Trier und über die B 51 und B 419 (Obermoselstrecke) durch Konz nach Perl.

Beamte des Polizeipräsidiums Trier werden die Schwertransporte bis zur Landesgrenze hinter Palzem begleiten.
Bei Bedarf müssen die Beamten kürzere Streckenabschnitte kurzzeitig sperren, da einzelne Transporte bis zu 60 Meter lang, 4,5 Meter breit und 4,55 Meter hoch sind.
Sobald die Lastwagen die betroffenen Streckenabschnitte passiert haben, werden die Sperrungen aufgehoben. Die Touren werden nur nachts durchgeführt.
An den Wochenenden zwischen Freitag und Sonntag sind hingegen keine Fahrten vorgesehen. Bei längerfristigen Sperrungen werden die Verkehrsteilnehmer zudem über den Verkehrswarnfunk informiert.
Die Anlagenteile sind für einen geplanten Windpark bestimmt, der im saarländischen Perl-Borg entstehen soll. Sie werden von Bremerhaven, Rostock, Mannheim und Lauchhammer/Brandenburg zunächst über Autobahnen nach Trier transportiert. red

Mehr von Volksfreund