Sechs Tage voll gesperrt

DAMFLOS/HERMESKEIL. (ax) Ab Montag, 4. Dezember, wird eine der berüchtigtsten "Stoßdämpfer-Teststrecken" im Hochwald auf Vordermann gebracht. Dann beginnen die Ausbauarbeiten auf der Kreisstraße 99 bei Abtei (im Bereich der Flugausstellung) und der sich anschließenden Kreisstraße 100 in Richtung Damflos.

Die Beschäftigten in den Firmen im Hermeskeiler Gewerbegebiet "Grafenwald" und deren Zulieferer sowie die Damfloser müssen bis zum 9. Dezember einen Umweg in Kauf nehmen: Die Straßen sind voll gesperrt, sodass der schnellste Weg auf die Hunsrückhöhenstraße (B 327) in dieser Zeit nicht befahrbar ist. Aus dem Gewerbegebiet wird der Verkehr über die Martinusstraße, in der dann Halteverbot gilt, nach Hermeskeil und von dort am Kaufland-Markt vorbei auf die B 327 umgeleitet. Der Verkehr von Damflos wird über die Landesstraße 166 (Thiergarten) auf die Hunsrückhöhenstraße geführt. Ab der zweiten Dezemberwoche sind die K 99 und K 100 für die Dauer der Restarbeiten halbseitig gesperrt.

Mehr von Volksfreund