Segnen, singen, sammeln

In den Pfarreiengemeinschaften in der Verbandsgemeinde Konz waren in den vergangenen Tagen mehr als 160 Sternsinger unterwegs. Sie haben im Rahmen der Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder, die erstmals 1959 gestartet wurde, Spenden für Kinder in Kenia gesammelt.

 Die Pfarreien in Tawern (oben) und in Karthaus (unten) haben dem TV Bilder ihrer Sternsinger zur Verfügung gestellt. Fotos (2): Walter Bamberg, Tamara Müller
Die Pfarreien in Tawern (oben) und in Karthaus (unten) haben dem TV Bilder ihrer Sternsinger zur Verfügung gestellt. Fotos (2): Walter Bamberg, Tamara Müller Foto: (h_ko )

Die größte Einzelgruppe von mehr als 60 Sternsingern kam aus Tawern (Foto oben), in den meisten anderen Pfarreien waren es rund ein Dutzend Sternsinger, in Karthaus waren 19 unterwegs (Foto unten).
Die Mädchen und Jungen gingen als Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet von Haus zu Haus und brachten mit Liedern und Gedichten die Weihnachtsbotschaft zu den Menschen. Sie klingelten an den Türen und schrieben auf Wunsch mit Kreide "C+M+B" und das Jahr an die Haustüren. Die Buchstaben stehen für den Segenswunsch "Christus Mansionem benedicat" - "Christus segne dieses Haus".
Das Spendenkonto für Kenia bei der Pax-Bank eG, IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX. red