Seit 53 Jahren ein Sangesbruder

SCHWEICH-ISSEL. (dis) Der Männergesangverein Issel 1910 hat langjährige Mitglieder geehrt und Helmut Schmitt zum neuen Ehrenmitglied ernannt.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin, er wurde von Pastor Koch zelebriert, trafen sich die Sänger mit ihrem musikalischen Leiter Johannes Klar im "Alten Weinhaus". Vorsitzender Karl-Josef Zobelt wies auf das Programm in diesem Jahr hin. Es sei von viel musikalischer Arbeit geprägt. Schon für März plane der Chor ein großes Konzert in Schweich und wolle sich außerdem auf das Jahr 2005 besonders vorbereiten. Dann stellt sich der Chor abermals einer Herausforderung: Er will zum vierten Male den Titel "Meisterchor" ersingen.Beispiellose Aktion der Sängerwerbung

1978 hatte der MGV eine beispiellose Aktion der Sängerwerbung durchgeführt. Damals wurden 15 junge Männer für den Chorgesang begeistert. Mit Karl-Josef Zobelt, Klaus Manfred Schmitt und Werner Ulrich sind aber nur drei von ihnen dem Gesang treu geblieben und arbeiten sogar im Vorstand des Vereins mit. Sie ehrte der Vorsitzende des Sängerkreises Trier-Saarburg, Ewald Follmann, für ihre 25-jährige Sängertätigkeit. Er sprach im Hinblick auf die "Übriggebliebenen" von einem guten Schnitt. Er dankte nicht nur den Sängern für ihr Engagement, sondern auch dem Leiter, Johannes Klar, den er als "Eigengewächs" und "Könner" bezeichnete. Die größte Ehrung erfuhr an diesem Abend Helmut Schneider. Ihn ernannte Karl-Josef Zobelt zum Ehrenmitglied. "Er singt bereits seit 53 Jahren im Verein, hat maßgeblich im Vorstand mitgearbeitet, ist stets ein Vorbild und väterlicher Freund für die jüngeren Sänger gewesen", sagte Schneider. Leider habe er als Schichtarbeiter beim TV nur an jeder zweiten Probe teilnehmen können, trotzdem aber noch Zeit für ein intensives Vereinsleben in Issel gehabt. Obwohl Helmut Schmitt neben den Aktivitäten im MGV noch im Sportverein, der Feuerwehr und im Isseler-Cultur-Verein mitwirkte, solle er nicht zum Kulturordensträger, sondern zum Ehrenmitglied des MGV ernannt werden.

Mehr von Volksfreund