1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Seit Jahrzehnten im Dienste der Gemeinde

Seit Jahrzehnten im Dienste der Gemeinde

Es ging auf und ab: Die Freiwillige Feuerwehr Pellingen hat in den vergangenen 80 Jahren ihres Bestehens viel erlebt. Am Wochenende laden die Wehrleute zum Stiftungsfest mit einem vielfältigen Rahmenprogramm ein.

Pellingen. (red/api) Die Freiwillige Feuerwehr Pellingen blickt in diesem Jahr auf eine 80-jährige Geschichte zurück - Anlass genug, den Geburtstag am Samstag, 22., und Sonntag, 23. August, in der Mehrzweckhalle in Pellingen zu feiern.

Rückblick: Am 8. Mai 1929 haben etwa 50 Männer die Freiwillige Feuerwehr Pellingen gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg standen die Wehrleute vor dem Nichts. Sowohl personell als auch im Hinblick auf die Geräte und Materialien hatten sie große Verluste zu verzeichnen. Um sich wieder Löschgeräte leisten zu können, bewährten sich die Feuerwehrmänner zwischenzeitlich als Darsteller in Laientheaterspielen.

In den Folgejahren ging es wieder aufwärts. Der Reinerlös des elften Amtsfeuerwehrfestes 1960 wurde für die Anschaffung einer neuen Motorspritze mit Anhänger und die Einkleidung der Feuerwehrmänner genutzt. Außerdem engagierte sich die Feuerwehr im Sinne der Gemeinde. Sie spendete unter anderem Geld für das Kriegerdenkmal und für zwei neue Kirchenglocken.

Auch das Engagement im Sinne der Wehr wurde weiterhin großgeschrieben. So haben die Feuerwehrleute zum Beispiel 1973/74 das Spritzenhaus mit finanzieller Unterstützung durch die Verbandsgemeinde (VG) Konz selbst umgebaut. Und seit 1985 verfügen die Pellinger über ein eigenes Feuerwehrgerätehaus. Den Schulungsraum haben sie sich selbst hergerichtet. Kurz darauf erhielt die Wehr ein Löschgruppenfahrzeug mit einem 800-Liter-Wassertank.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich auch personell einiges verändert. 1983 hat Albert Peters sein Amt nach fast 20-jähriger Wehrführertätigkeit und 40-jähriger Feuerwehrzugehörigkeit niedergelegt. Für seine Leistungen wurde er von den Kameraden zum Ehrenbrandmeister der Feuerwehr Pellingen ernannt - ähnlich wie Werner Jakobs, der 1997 zum Wehrleiter der VG wurde. Zu seinem Nachfolger im Amt des Wehrführers wurde Walter Michels, den Ende 2004 Dieter Schellen ablöste.

Um auch den Nachwuchs der Wehr zu fördern, gründeten die Pellinger am 26. März 2002 die Jugendfeuerwehr. EXTRA Programm: Nach der Eröffnung am Samstag spielt die Band "112". Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit dem Frühschoppen. Nachmittags gibt es vielfältige Kinderbelustigung sowie Darbietungen der Kindertagesstätte Pellingen, des gemischten Chores des MGV, der Garde der KG "Pellinger Krääscherten" und des Musikvereins Baldringen. (red)