Seminar zur ehrenamtlichen Hospizbegleitung

Ehrenamt : Seminar zur ehrenamtlichen Hospizbegleitung

Das Ambulante Hospiz Hochwald bietet dieses Jahr ein Qualifizierungsseminar für ehrenamtliche Hospizbegleitung an. Dazu gibt es am Dienstag, 19. Februar, eine Informationsveranstaltung. Aufgeteilt in ein Grund- und Aufbauseminar werden während des Seminars unter anderem folgende Themen behandelt: die Lebenssituationen Sterbender und der ihnen Nahestehenden, Aspekte ganzheitlicher Begleitung, psychologische Aspekte, Stressbewältigung und Entspannungstechniken, Konfliktmanagement, Kommunikation, Trauer und Trauerbegleitung, Demenz, Angehörigenarbeit, Hospiz und Palliative-Care.

Auch wird eine 20-stündige Hospitation in einem stationären Hospiz, Altenheim oder einer Palliativstation absolviert und reflektiert. Die Treffen finden in 14-tägigem Abstand an einem Abend statt, auch Ganztagsveranstaltungen samstags sind geplant.

Insgesamt dauern Grund- und Aufbauseminar mindestens ein Jahr und berechtigen bei Absolvierung beider Seminare die TeilnehmerInnen, sich als ehrenamtlicher Hospizbegleiter zu engagieren. Die Seminarleitung übernimmt Marion Schronen, Hospizleitung und Bildungsbeauftragte im Ambulanten Hospiz Hochwald. Nadine Hölzemer, Hospizfachkraft und Entspannungspädagogin, ist begleitend dabei.

Ein Informationsabend zu den Seminaren findet am Dienstag, 19. Februar, um 18.30 Uhr in der Koblenzerstraße 6 in Hermeskeil statt. Fragen und weitere Auskünfte: Marion Schronen, Telefon 01714940149 oder per E-Mail an marion.schronen@marienhaus.de

Mehr von Volksfreund