Sicherheit vermittelt

ZERF. (hm) Nach einjähriger Pause war das Gelände rund um die Rettungswache in der Deeswiese in Zerf wieder Schauplatz des Tages des Rettungswesens. Gemeinsam präsentierten sich DRK, THW und Freiwillige Feuerwehr der Öffentlichkeit.

Bei schönem Wetter boten die Institutionen ihren Gästen ein abwechslungsreiches Programm. Alles war auf den Bereich Familie ausgerichtet. Bereits nach dem Frühschoppen versammelten sich die ersten Radler auf dem Gelände des DRK und starteten zu einer Familientour. Für die Sicherheit sorgten die Radler des RC Bike Mandern. "Auch für eine Rast mit Erfrischungen haben wir gesorgt", sagte DRK-Geschäftsführer Andreas Bohr. Auf dem Festplatz vor der DRK-Wache war unterdessen das Unterhaltungs- und Informationsprogramm in vollem Gange. Während sich die einen auf der Springburg tummelten, stellten andere ihre Künste an einer vom THW aufgestellten Kletterwand zur Schau. Gemeinsam mit dem DRK und dem THW Hermeskeil, das als Gast an der Veranstaltung teilnahm, übten Erwachsenen- und Jugendfeuerwehr den Ernstfall. Feuerwehr- und DRK-Chef Werner Angsten sagte, ihm sei es wichtig, der Öffentlichkeit den Nutzen der Feuerwehr zu demonstrieren: "Mir liegt daran, dass sich die Bevölkerung auf die Hilfskräfte verlassen kann und sich sicher fühlt. Derartige Veranstaltungen dienen auch dazu, die Kameradschaft zu fördern, die für den Ernstfall enorm wichtig ist." Köstlich amüsierten sich Vereine und Gemeinderat bei einem Boccia-Turnier. Ein Gesundheits-Check mit Seh- und Reaktionstest, Blutdruck- und Blutzuckermessung rundete das Angebot ab.

Mehr von Volksfreund