Sie radeln und laufen für Ruanda

Sie radeln und laufen für Ruanda

240 Kinder, 80 Betreuer, 850 Kilometer und ein Jedermann-Lauf an der Mosel entlang: Die Tour d'Europe Fair Play 2008 macht am Sonntagnachmittag Station in Oberbillig und Konz. Auf dem Programm steht auch ein Lauf, an dem sich jeder Sportbegeisterte für die Welthungerhilfe engagieren kann.

Konz/Oberbillig. Wer mag fleißige Radfahrer seh'n? Der muss zum Fischerfest nach Oberbillig geh'n. Denn da betreten am späten Sonntagnachmittag, 22. Juni, die Teilnehmer der Tour d'Europe Fair Play 2008 zum ersten Mal das Gebiet der Verbandsgemeinde Konz. Etwa 240 Schüler und 80 Betreuer haben sich zu der circa 850 Kilometer langen Radtour von Gerolstein nach Trier angemeldet. Es geht den Sportlern dabei vor allem um Fairness, Solidarität und Völkerverständigung. Außerdem werden auf der Tour Spenden zur Unterstützung eines Schulprojekts in Ruanda gesammelt.Am heutigen Freitag startet in Gerolstein (Vulkaneifelkreis) der Tross, unter den sich auch Schüler des Gymnasiums Konz, der Grundschule Wasserliesch und der Grundschule Laurentius in Saarburg mischen (der TV berichtete). "Die Jugendlichen sind gut drauf", sagt Berthold Holderer, der die Gymnasiasten betreut. Sie seien zuletzt eine 120 Kilometer lange Tour an einem Stück gefahren. "Unsere Gruppe packt das." In "freudiger Erwartung" sind auch die Saarburger Grundschüler, sagt Lehrerin Heike Weber. Insgesamt seien sie rund 870 Kilometer, also einmal die komplette Tourstrecke, geradelt. Und auch in Wasserliesch strotzen die Kinder vor Motivation. "Bei der letzten Trainingsfahrt haben alle 100 Kilometer auf einer mitunter bergigen Strecke geschafft", erzählt Betreuerin und Grundschulleiterin Cornelia Guillaume stolz. "Wir müssten die Tour also schaffen." Und falls es doch zu anstrengend wird, gibt es ja noch Busse und Autos, in denen die Tour-Teilnehmer ihre müden Glieder ausstrecken können.Am Sonntagnachmittag will aber sicher jeder mit von der Partie sein, wenn die Tour Oberbillig erreicht. Um etwa 16 Uhr werden die Teilnehmer mit der Fähre von Wasserbillig aus übersetzen. Dort erwartet sie ein großes Fischereifest mit einem kleinen Festprogramm zur Begrüßung. Ein weiterer Höhepunkt ist dort der Benefizlauf, der um 17.20 Uhr in Oberbillig startet. Jeder Sportbegeisterte kann daran teilnehmen.Die Strecke führt mit Start am Moselufer vor dem Haus der Fischerei über den Radweg zum Ziel auf den Marktplatz nach Konz. Der Erlös der Startgelder geht zugunsten eines Projektes der Welthungerhilfe in Ruanda.Radfahrer und Läufer sehen sich dann in Konz wieder, wo ab 17 Uhr die Tour bis in den Abend hinein gefeiert wird. Am Montag schwingen sich die Tourteilnehmer nach ihrer Nacht im Konzer Schul- und Sportzentrum wieder um 9 Uhr auf die Sättel. Bis etwa 9.40 Uhr sind sie noch durch Niedermennig, Krettnach und Oberemmel unterwegs, bevor sie ihr neues Etappenziel vor Augen haben: Rehlingen. Am Samstag, 28. Juni, haben es die jungen und alten Hobby-Sportler dann geschafft. Um 15.30 Uhr ist in Trier der Zieleinlauf geplant. Dann heißt es: Wer mag stolze Radfahrer seh'n? Weitere Informationen zur Tour d'Europe gibt es online auf www.fairplay-tour.de