1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Sieben Dörfer und viele Wünsche

Sieben Dörfer und viele Wünsche

778 Bürger, sieben Orte und eine Interessenvertretung: Eine Delegation aus einem Ortsbürgermeister, drei Beigeordneten, zwölf Ratsmitgliedern, sieben Ortsvorstehern und deren Stellvertretern lenkt zukünftig die Geschicke rund um Merzkirchen. Ziele gibt es genug: Diese haben mit dem Leben, den Straßen und lahmen Internetverbindungen zu tun.

Merzkirchen. Die konstituierende Sitzung des Merzkircher Ortsgemeinderates begann mit einer Gedenkminute. Ratsmitglied Karl Schwarzenbarth (61) war am Mittag zu Grabe getragen worden. Erst danach bereiteten sich die gewählten Ratsmitglieder auf ihre Arbeit in den nächsten fünf Jahren vor.
Der alte und neue Ortsbürgermeister Martin Lutz dankte allen, die ihre Freizeit ehrenamtlich opfern, um die sieben Orte voranzubringen. Wichtig für ihn ist deshalb vor allem, dass die Ortskerne erhalten bleiben und "dass es lebendige Dörfer ohne Leerstände bleiben, die für Jung und Alt attraktiv sind". Dafür sei die wohnortnahe Versorgung wichtig. "Wir müssen den Finger heben, wenn es anfängt zu kneifen und Entscheidungsträgern auf den Wecker gehen", mahnt Lutz an.
Hoffen auf den Straßenausbau


Der Ausbau der Straßen ist ihm genauso wichtig, wie die Landwirtschaft, obwohl es nur noch zehn Bauern in Merzkirchen gibt, die von diesem Beruf leben können. "Noch gibt es kein Brachland", ist Lutz beruhigt. Wichtig für diese Branche sei der Wirtschaftswegebau, der wieder angepackt werden müsse, zumal es im nächsten Jahr dafür wieder Zuschüsse gibt.
Die Versorgung mit schnellen DSL-Verbindungen für höhere Internet-Geschwindigkeit liegt dem Ortschef weiter am Herzen: "Leider sind wir für viele Anbieter kein lukrativer Markt." Weiter steht die Förderung von Jugend, Kultur und Sport auf dem Arbeitsplan des Rates.
Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Saarburg, Siegfried Büdinger, lobte, wie Merzkirchen es schaffte, viele Schulden abzubauen und dankte für das ehrenamtliche Engagement.
Ansprechpartner in ihrer Funktion als Ortsvorsteher (in Klammern deren Stellvertreter) sind in Merzkirchen Peter Hemmerling, in Dittlingen Franz-Josef Altenhofen (Marco Willkomm), in Südlingen Rudolf Weiter, in Rommelfangen Stefan Samson (Dieter Rauen), in Körrig Leo Weinacht (Johannes Feiber), in Portz Klaus Bauer (Rainer Groß) und für Kelsen Gerhard Peter (Stefan Moersch). Die Stellvertreter von Merzkirchen und Südlingen werden in der nächsten Ratssitzung bestimmt. Aus dem Rat verabschiedet wurden nach 30 Jahren Karl-Heinz Schories, nach 27 Jahren Werner Kleutsch und nach fünf Jahren Christine Andreis-Olinger.
Extra

Der Ortsgemeinderat von Merzkirchen kommt zukünftig in folgender Besetzung zusammen: Ortsbürgermeister: Martin Lutz (CDU). Erster Beigeordneter: Peter Hemmerling (CDU). Zweiter Beigeordneter: Franz-Josef Scheuer (FWG), Dritter Beigeordneter: Leo Weinacht (SPD). CDU: Klaus Bauer, Peter Hemmerling (Fraktionsvorsitzender), Stefan Moersch, Gerhard Peter, Elmar Scheuer, Franz-Josef Altenhofen. SPD: Andreas Freichel, Franz-Josef Koster, Leo Weinacht (Fraktionsvorsitzender). Freie Wählergruppe Scheuer: Josef Bartel, Peter Gales, Franz-Josef Scheuer (Fraktionsvorsitzender). doth