Sieben Neue im Stamm

SAARBURG-BEURIG. (red) Neue Wölflinge hat die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg, DPSG, in Saarburg-Beurig aufgenommen. Die sieben neuen Pfadfinder knüpften gleich internationale Kontakte bei einem Zeltlager mit Kindern der englischen Partnergruppe aus Whittington.

"Nenne bitte die vier Altersstufen der Pfadfinder." "Wölflinge, das ist das, was wir jetzt sind. Dann noch die Jungpfadfinder, danach Pfadfinder und am Ende ist man Rover und vielleicht auch Leiter." So beantwortete einer der sieben neuen Pfadfinder der DPSG Beurig die Frage, die man ihm stellte, bevor er in den Stamm aufgenommen wurde. Schon ein Jahr zuvor gründete sich die neue Gruppe der Beuriger Pfadfinder unter der Leitung von Bettina Faas sowie Felix und Marie Nohn. Und seitdem unternahmen die naturliebenden Kinder im Alter von sechs und sieben Jahren schon einige pfadfindertypische Aktionen, etwa das Wandern durch den Kammerforst und das Entdecken desselbigen, das Verteilen der Kleidersäcke für Bolivien und nun ein internationales Lager im Kammerforst, in das das erste Versprechen und somit die Aufnahme in die DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg), eingebunden war. Auf dem Programm an diesem Wochenende stand aber nicht nur das Versprechen bei der Aufnahme, sondern auch das gemeinsame Zelten, einige Lagerspiele wie zum Beispiel Sackhüpfen und Wasserlauf, gemeinsames Zusammensitzen am Lagerfeuer und das Knüpfen von Kontakten zu der ebenfalls anwesenden englischen Partnergruppe aus Whittington (St. Giles). Und damit die frisch gebackenen Wölflinge den Wald auch bei Nacht erkunden konnten, wurde vor dem Schlafengehen noch eine Nachtwanderung gemacht, bei der einige Rover des Stammes es sich zur Aufgabe machten, die Wanderer zu erschrecken. Das glückte ihnen jedoch nicht ganz, da die unerschrockenen Wölflinge sofort merkten, dass etwas nicht stimmte. Insgesamt war das Lager ein voller Erfolg, und die neuen Wölflinge werden sicherlich in ihrer Zeit bei den Pfadfindern noch sehr viel Spaß haben. Wer auch Interesse daran hat, mit Gleichaltrigen zusammen spannende Aktionen zu gestalten und eine Menge Spaß zu haben, der kann sich unter der Telefonnummer 06581/4406 (Maike Axenkopf, Öffentlichkeitsarbeit) melden.

Mehr von Volksfreund