Sieben Zentner Kaffee verkauft

Mit dem Vertrieb von Kaffee will die Gruppe Action 365 aus Hermeskeil die indigene Bevölkerung in Guatemala unterstützen. Sieben Zentner der braunen Bohnen sind im vergangenen Jahr verkauft worden.

Hermeskeil. Die ökumenischen Basisgruppen der Action 365 vertreiben seit 40 Jahren ehrenamtlich Indio-Kaffee aus Guatemala. Im vergangenen Jahr wurden von der Hermeskeiler Gruppe sieben Zentner verkauft. Die Action 365 will nach eigenen Angaben mithelfen, dass die Indios, die in ihrem eigenen Land seit Jahrhunderten diskriminiert werden, in ihrer Menschenwürde anerkannt werden.
Der frühere Geschäftsführer der Kaffeegenossenschaft Juan Angel Lopez Camposeco urteilt über die Verbindung mit der Action 365: "Diese Partnerschaft basiert auf Solidarität, Respekt und Vertrauen. Die Action 365 respektiert uns als Menschen. Diese Art der Zusammenarbeit ist für ein Land wie das unsere lebensnotwendig." red
Der Kaffee wird jeweils am ersten Sonntag im Monat nach den Messen im Franziskanerkloster und am zweiten Sonntag in Züsch angeboten, außerdem in Hermeskeil in der Kornstube und in der Bäckerei Jost. Für den Verkauf an anderen Orten werden noch Helfer gesucht.

Mehr von Volksfreund