Singen für Generationen

Eine Mischung aus Gospelmusik und neuen geistlichen Liedern präsentierten die Sänger und Sängerinnen des Projektchors Tawern-Freudenburg am Sonntagabend beim Konzert in der Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit.

Freudenburg. (as) Singen macht Spaß und verbindet Generationen. Das zeigte sich beim Konzert des Projektchors Tawern-Freudenburg in der Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit am Sonntagabend. "Unsere Chormitglieder sind zwischen sieben und 64 Jahren alt", erklärte Chorleiter Otmar Clemens. Zum siebten Mal haben sich im Januar Gesangsbegeisterte aus Tawern und Freudenburg zu einem Projektchor zusammengeschlossen und Konzerte in beiden Orten vorbereitet. Unter dem Motto "Auf dem Weg" interpretierten die Gesangsbegeisterten Chormusik mit englischen und deutschen Texten.Klangvoller Ausdruck

Bei Gospelliedern wie "He's given me a garnment of praise", "Hand me down my silver trumpet" oder "You are my all in all" bewiesen die 38 Chormitglieder klangvollen Ausdruck und forderten das Publikum zum Mitklatschen auf. Aber auch neue geistliche Lieder wie "Möge die Straße uns zusammenführen" oder "Die Zeit färben" standen auf dem Konzertprogramm. Die musikalische Begleitung übernahmen Michael Schons (Bass), Sebastian Maas (Schlagzeug) und Otmar Clemens (Piano).Nach dem Konzert trennen sich die Wege der Chormitglieder wieder, bis sich der Projektchor im nächsten Jahr neu gründet. Der begrenzte Zeitraum lockt nicht nur erfahrene Chorsänger an. "Uns fehlt die Zeit, um jede Woche zur Chorprobe zu gehen", berichtet Alex Steinmetz. Deshalb wirkt seine sechsköpfige Familie schon zum wiederholten Mal beim Projektchor Tawern-Freudenburg mit. Musik und Gesang begeistert eben alle Altersgruppen.

Mehr von Volksfreund