Singen für Gott und die Welt

Cäcilia, der Schutzpatronin der Kirchenchöre, war der gut besuchte Abend des Kirchenchores Merzkirchen im Pfarrheim gewidmet. Vor dem geselligen Teil wurde die turnusgemäße Mitgliederversammlung abgehandelt.

Merzkirchen. (red) Vorsitzender des Kirchenchores Franz-Josef Scheuer hob in seinem Jahresbericht besonders die gute Gemeinschaft im Chor hervor. Gemeinsamkeit erzeuge Stärke und diese sei besonders in kleinen Vereinen für den Erhalt notwendig. Einen Dank richtete er an alle Sängerinnen und Sänger, besonders aber auch an den Chorleiter Alexander Kranz für seinen Einsatz.

Trotz vereinzelter Zugänge hätten Chöre allgemein und Kirchenchöre im Besonderen Nachwuchsprobleme, so Präses Manfred Tüx. Er wünschte dem Chor weiterhin die guten Erfolge bei kirchlichen und weltlichen Einsätzen und Erfolg bei "Neuzugängen", speziell in den Männerstimmen. Auch Ortsbürgermeister Martin Lutz bedankte sich für das Engagement in der Gemeinde. Chorleiter Alexander Kranz fasste in seiner Statistik 15 Auftritte für das ablaufende Jahr zusammen. Besonderen Raum nahm die Ehrung von langjährigen Sängerinnen ein. Ausgezeichnet wurden Franziska Bornhofen für 30 Jahre und Erika Lellig und Anita Hunsicker für jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft im Kirchenchor. Zeiten im Chor, die man gar nicht hoch genug einschätzen könne, so Scheuer; damit seien auch mehrere Tausend Probebesuche verbunden. Mit einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend aus.