So viele Betrunkene

Zum Bericht über polnische Arbeiter, die wild in Thörnich campieren (Trierischer Volksfreund vom 3. November):

Mich wundert es sehr, dass sich Thörnicher Bürger über Betrunkene beschweren. Sieht man doch nur selten so viele Betrunkene auf öffentlichen Straßen wie während des Thörnicher Weinhöfefestes! Die Gäste werden von nah und fern eingeladen zu essen und zu trinken und dabei von einem Weingut zum anderen zu wandern. Wer alle Weinhöfe besucht, hat gute Chancen, einen Preis zu gewinnen. Dabei wird es sogar hingenommen, dass die Straßenbegrenzungspfosten zwischen Detzem und Köwerich in jedem Jahr umgetreten werden. Mag es vielleicht sein, dass es für die Thörnicher Bürger darauf ankommt, wo der Alkohol eingekauft wird, der zur Trunkenheit führt? Die polnischen Landarbeiter sollten ihre Getränke bei Thörnicher Winzern kaufen. Dann wird sich der Thörnicher Gemeinerat sicher auch dafür einsetzen, dass auf besagtem Parkplatz eine Toilettenanlage errichtet und das Gelände als Campingplatz ausgewiesen wird. Auf einen Campingplatz mehr oder weniger wird es sicher nicht ankommen. Sollte dies alles so kommen, werde ich gerne eine Wäscheleine zur Verfügung stellen. Rolf Lappenbusch, Detzem