So wird aus Sonne Licht

Die Viertklässler der Grundschule Irsch sind kleine Energieexperten. Drei Stunden lang haben sie bei Energiebotschafter Walter Beck gelernt, wie aus Sonne und Wind Strom wird.

Irsch. "Wie kann die Sonne zur Energiegewinnung genutzt werden? Wie wird aus Wind Strom? Und warum müssen wir bewusst mit Strom umgehen?" Diese Fragen stellte Elektrotechniker Walter Beck den Schülern der vierten Klasse der Grundschule Irsch. Damit leitete der Mitarbeiter der RWE Deutschland aus Trier drei Unterrichtsstunden rund um das Thema Energie ein. Unterstützt wurde er dabei von den drei Auszubildenden Miriam Kretz, Sebastian Breiling und Christopher Bohr. Der außergewöhnliche Unterricht ist Teil des RWE-Projekts "Energiebotschafter - Mitarbeiter machen Schule".
Beck erklärte den Schülern, wie der Strom in die Steckdose kommt und wie die Stromerzeugung aus Sonne und Wind funktioniert. Um dies den Kindern zu verdeutlichen, hatte er eine Solarzelle, Messgeräte zur Ermittlung der Lichtstärke und das Modell eines Hauses mit eigener Energieversorgung im Gepäck. Anschließend durften die neugierigen jungen Menschen ihr neu gewonnenes Wissen durch praktische Versuche selbst testen.
Außerdem nahm sich Beck eine Menge Zeit für alle Fragen der Schüler zum Thema Energie. Er erzählte, warum ein Stromkreis immer geschlossen sein muss und wie man auf ein Windrad steigt, wenn es repariert werden muss.
Darüber hinaus erklärte Beck den Schülern, dass Strom aus erneuerbaren Energien nur dann erzeugt werden kann, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht. Dies sei der Grund, weshalb auch andere fossile Kraftwerke weiterhin für die Energieversorgung wichtig sind. red