Hermeskeil : Sonnenschein und buntes Treiben

Bei sommerlichen Temperaturen sind gestern mehrere Tausend Besucher zum Hermeskeiler Bauernmarkt gekommen.

Eine überfüllte Stadt, keine Parkplätze und sommerliche Temperaturen. All das konnten die Besucher des alljährlichen Bauern- und Handwerkermarkts sowie des verkaufsoffenen Sonntags in Hermeskeil erleben. Die Hermeskeiler Tourismuschefin Julia Biesdorf ist überwältigt von den Menschenmassen. „Im vergangen Jahr hatten wir um die 10 000 Besucher, dieses Jahr sind wir weit darüber.“

Aus dem gesamten Hochwald und der ganzen Region folgten schätzungsweise 12 000 Menschen der Einladung. So auch Renate Schmitt und ihr Mann aus Osburg. „Ein wunderschönes Angebot an verschiedenen Ständen kann man hier heute sehen, hier finde ich meine passende Herbstdekoration.“

Und in der Tat, es wird viel geboten, an mehr als 110 Ständen gibt es unter anderem selbst gebastelte Herbstdekoration, Liköre, Obst und Gemüse und selbst gebackenes Brot. Auch Käse wurde selbst gemacht vor Ort angeboten.

Unter den Besuchern ist Bianca Just-Weber aus Züsch mit ihren Bekannten. „Wir kommen jedes Jahr zum Bauernmarkt, hier trifft man Freunde und Bekannte, und die Stadt ist richtig voll.“ Dicht an dicht schlängeln sich viele Familien mit ihren Kindern durch die Fußgängerzone bis zum neuen Markt.

„Bei diesem großartigen Wetter gibt es doch nichts Besseres, als mit den Kindern über den Markt zu gehen und nebenbei noch in den Geschäften zu bummeln“, freut sich Familie Ludwig aus Hermeskeil. „Die Menschen kommen und bleiben. Dank des tollen Wetters verweilen die Besucher längere Zeit in Hermeskeil“, ist sich Biesdorf sicher.

Auch die Geschäfte haben ihren verkaufsoffenen Sonntag. Sandra Schmitt von „Stilvoll“ freut sich über das Angebot des Bauernmarkts und die offenen Geschäfte. „Es kommen Besucher aus der ganzen Region, das ist eine gute Werbung für unser Geschäft. Ein schönes Event mitten im Herbst.“ Und schon muss sie weiter hinter die Theke, das Geschäft ist gut besucht.

Nicht alle kommen zum Einkaufen, viele ältere Besucher sind einfach in Hermeskeil, um sich miteinander zu unterhalten. Das machen auch Karl Müller und Hubert Meier aus Abtei: „Wir kommen hierher, um Bekannte zu treffen und aus alten Zeiten zu erzählen.“

„Ein besseres Wetter als 25 Grad und Sonne pur kann es im Oktober nicht geben. Ich freue mich über jeden einzelnen Besucher hier in Hermeskeil“ sagt Julia Biesdorf. Bunt geschmückt mit herbstlichen Blumen und Strohpuppen zeigte sich die Fußgängerzone in vollem Glanz. Die Gaststätten sind überfüllt.

Hubert Meier und Karl Müller (von links) aus Abtei beim Ausruhen am Strohbau des Bauernmarkts. Foto: Florian Blaes
Besucher unterhalten sich am handwerklichen Bäckerstand mit dem Verkäufer. Foto: Florian Blaes

„Ich denke, alle Standbetreiber und Geschäftsleute haben heute einen guten und gewinnbringenden Tag gehabt. Und wenn sie zufrieden sind, bin ich es auch“, sagt neue Leiterin der Hermeskeiler Touristeninformation zum Abschluss der Veranstaltung.

Mehr von Volksfreund