Sozialverband diskutiert Solidarität der Gesellschaft

Sozialverband diskutiert Solidarität der Gesellschaft

Der Sozialverband VdK Saarburg hat sich auf seiner Jahreshauptversammlung mit der Solidarität unserer Gesellschaft gegenüber armen, alten und kranken Menschen auseinandergesetzt. Zudem unterstrich Vorsitzender Al-fred Jager in seiner Rede die Rolle des Ehrenamtes für das soziale Gleichgewicht.

Saarburg. "Wer heute in Rente geht, hat meist noch mehr als ein Viertel seines Lebens vor sich", sagte der Saarburger VdK-Vorsitzende Alfred Jager zu Beginn des Ortsverbandstages des Sozialverbandes VdK Saarburg. Eine lange Rentenzeit biete Senioren viele Möglichkeiten, erfordere aber auch, dass bessere Rahmenbedingungen für ein gesundes Altern geschaffen werden.
"Doch gelingt unserem Sozialstaat das noch in Zeiten des demografischen Wandels?", fragte Jager das Publikum.
Die Kluft wachse, und die soziale Balance gerate immer mehr aus dem Gleichgewicht. Dass Arm und Reich ständig auseinanderdriften, sei längst mehr als nur eine gefühlte Wahrheit.
Ehrenamt hat Gewicht


Beim sozialen Leistungsrecht werde oft nach Kassenlage entschieden, und Reformen würden, wenn überhaupt, dann nur halbherzig auf den Weg gebracht. Oberstes Ziel des Sozialverbandes VdK sei die Stärkung der Solidarität in der Gesellschaft. Sich gegenseitig unterstützen, Schwächere und Benachteiligte schützen, Mitmenschlichkeit praktizieren, all das sei in unserem Lande eine noch weitverbreitete Tugend. "Das ist jedoch weiterhin nur möglich, wenn sich wie im VdK Frauen und Männer weiterhin ehrenamtlich engagieren."
Neben der Erörterung sozialer Themen standen ebenso die Berichte und Ergebnisse über das abgelaufene Geschäftsjahr im Mittelpunkt der Versammlung. Vorgestellt wurde auch das Reiseprogramm 2013.
Neben einer Fahrt in die Rheinmetropole Köln am Mittwoch, 15. Mai, einer Pfalz-Tour auf der Deutschen Weinstraße am Mittwoch, 17. Juli, ist auch der Besuch des Weihnachtsmarktes in St. Wendel am Mittwoch, 11. Dezember, vorgesehen. Zu diesen Fahrten können sich VdK-Mitglieder jetzt schon anmelden. red
Extra

Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft nahm der stellvertretende VdK-Kreisvorsitzende Karl-Rainer Heiderich vor. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden in der Versammlung geehrt: Nikolaus Beck, Gisela Heinz, Dr. Bruno Heptner, Monika Madert, Reinhold Mirtennutz, Robert Steinmetz und Karl-Heinz Wagner. Für 10-jährige Mitgliedschaft: Adolf Annen, Adalbert Bernardy, Rosa-Maria Burch, Birgit Busalt, Gerd Busalt, Marianne Dillenburg, Herbert Hartwich, Christa Kettenhofen, Therese Linster, Johann Neusius, Dorothea Panther, Gabriele Reiter, Ursula Salm, Hermann Schneider, Rita Schömer und Ruth Wagner. red

Mehr von Volksfreund