Spannender Vorlese-Wettbewerb

Spaß an Büchern und am Lesen haben die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs von Schülern der sechsten Klassenstufe in der Konzer Stadtbibliothek demonstriert. Der Lohn: Bücher, Gutscheine und eine Urkunde.

Konz. (jbo) Neun Schüler aus der Klassenstufe sechs - fünf Jungen und vier Mädchen - hatten sich für den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels auf der Ebene des Landkreises Trier-Saarburg qualifiziert. Beim Wettstreit in der Konzer Stadtbibliothek haben sie aus so unterschiedlichen Büchern vorgelesen wie "Der Herr der Ringe" oder "Bibi Blocksberg".

Darüber hinaus mussten sie aus einem unbekannten Text lesen. Karin Storf-Becker, Leiterin der Konzer Stadtbibliothek, hatte mit "Paula Kussmaul tief im Schnee" von Klaus Kordon einen anspruchsvollen und spannenden Text ausgesucht. Rund 30 Zuhörer und eine siebenköpfige Jury, darunter mit Dennis Kronenberger der Sieger des Wettbewerbs 2009, hörten konzentriert zu und versanken mit den Vorlesern in den Fantasiewelten der Literatur. Am Ende gab es viel Applaus für die Sieger Lisa Sadler von der Realschule plus aus Saarburg und Danny Christ von der Meulenwaldschule Schweich. Für die beiden geht es im April in Trier beim Bezirksentscheid weiter. Der Wettbewerb wurde von der Kreisverwaltung Trier-Saarburg organisiert. Obwohl Kreisjugendpflegerin Bettina Krüdener und ihre Mitarbeiterinnen Stefanie Engelke und Stefanie Reischl alles taten, um die Nervosität der Vortragenden zu dämpfen, waren die jungen Bücherfreunde aufgeregt. Aber man merkte ihnen die Freude am Miterleben der spannenden Geschichten an. Spätestens nach den ersten zwei oder drei Sätzen hatten sie sich freigesprochen und zeigten viel Einfühlungsvermögen in die Texte. Alle Schüler erhielten viel Applaus. Die Entscheidung der Jury war trotz der Leistungsdichte einstimmig. "Lisa und David waren die besten", berichtete Jurymitglied Dennis Kronenberger, Sieger des Wettbewerbs 2009. Neben ihm urteilten Buchhändler, Autoren und Bibliotheksleiterin Storf-Becker über die Vorlesekünste.