1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Sparen mit neuer Straßenbeleuchtung

Sparen mit neuer Straßenbeleuchtung

Die Ortsgemeinde Pellingen hat 39 neue Natriumdampf- und LED-Lampen. Durch die Erneuerung der Technik sinken die Stromkosten.

Pellingen. Die Straßenbeleuchtung in Pellingen präsentiert sich in neuem Licht. Mit Unterstützung von RWE Deutschland hat die Ortsgemeinde die rund 30 Jahre alte Technik in der kompletten Ortslage modernisiert. Bei höherer Lichtausbeute kommen nun insgesamt 39 energiesparende Natriumdampfhochdruck- und LED-Lampen zum Einsatz. Dadurch spart die Gemeinde einen Teil der jährlichen Stromkosten. Im Bereich des Dorfplatzes ergibt sich in diesem Fall sogar eine Energieeinsparung von rund 70 Prozent. Dort strahlen künftig drei LED-Lampen.
Nach der Modernisierung verschaffte sich Ortsbürgermeister Horst Hoffmann gemeinsam mit Michael Arens, RWE Regionalleiter in Trier, einen Eindruck vom neuen Licht. "Die Auswahl der umzustellenden Anlagen erfolgt mit dem Ziel, mit jedem investierten Euro eine möglichst hohe Energieeinsparung bei gleicher Lichtqualität zu erzielen", erläuterte Arens. Laut Ortschef Hoffmann kommt die neue Beleuchtung in der Gemeinde gut an. Das dadurch eingesparte Geld helfe der Gemeinde an anderer Stelle weiter. "Dank der Modernisierung der Straßenbeleuchtung und durch die Ertüchtigung der neuen Ortsdurchfahrt in der Trie rer Straße hat sich das Ortsbild zudem deutlich verbessert", sagte Hoffmann. Die Umrüstung der Technik fand in der zweiten Jahreshälfte 2013 statt. Einziger Wermutstropfen, der nach der Modernisierung bleibt: Bereits vorhandenen Ausleuchtunglücken konnten laut RWE nicht kompensiert werden. Das Unternehmen prüft im Auftrag der Ortsgemeinde, ob eine weitere Verbesserung möglich ist. red