Spaß am Training steht im Vordergrund

Spaß am Training steht im Vordergrund

Seit fast zehn Jahren verbindet die "Fohlen" von Borussia Mönchengladbach und den Sportverein Kell am See eine sportliche und persönliche Freundschaft. Zum vierten Mal veranstalteten sie gemeinsam ein Fußball-Camp im Hochwald.

Kell am See. "Die Jugendtrainer des SV Kell haben bereits im August 2003 auf Initiative des damaligen E-Jugendtrainers Detlef Schmitz erstmals einen Fußballworkshop für die Jugendspieler des SV Kell veranstaltet", erzählt Horst Zimmert, Vorsitzender des SV Kell am See.
Im Frühjahr 2006 habe Norbert Etringer, Trainer der Seniorenmannschaften des SV Kell und inzwischen Mitglied des erweiterten Trainingsstabs der "Fohlen-Fußballschule", erste Kontakte hergestellt. "Neben seinem Sohn Christoph ergab sich auch für Nicolas Schmitz und den Jugendtrainer Detlef Schmitz die Gelegenheit, am Camp auf dem Gelände des Borussia-Parks teilzunehmen."
Etringer habe es sogar ermöglicht, dass Schmitz dem Trainerstab auf Schritt und Tritt folgen durfte und dadurch einen Einblick in die Arbeitsweise beim Fußball-Camp des Profivereins erhalten konnte.
Groß sei die Freude gewesen, als der Koordinator der "Fohlen", Thomas Reich, dem SV und dem Förderverein das Angebot unterbreitete, ein Fußball-Camp in Kell am See für die "Fohlen-Fußballschule" zu organisieren.
"Bei den damaligen Vorstandsmitgliedern Volker Klaeser und Udo Müller, bekennende Fans und Mitglieder von Borussia Mönchengladbach, rannten wir offene Türen ein", erinnert sich Detlef Schmitz. "Schließlich konnte ein Termin für die Sommerferien 2008 mit der "Fohlen Fußballschule" vereinbart werden. Eine sogenannte mobile Fußballschule folgte."
Für das 4. Fußball-Camp 2011 in Kell am See hatten sich 44 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahre angemeldet. 19 Jugendspieler des SV Kell, 9 Jugendliche der JSG-Partnervereine, 7 Spieler aus umliegenden Ortschaften und 9 Spieler aus einem Umkreis von bis zu 170 Kilometern. "In kleinen Gruppen wird den Teilnehmern über drei Tage auf spielerische Art und Weise das Fußball-Abc professionell beigebracht", erklärt Schmitz. "In den jeweils 90-minütigen Einheiten steht dabei ein spaßorientiertes Training im Vordergrund."
Begeisterung bei den Gästen aus Mönchengladbach rief auch ein Abstecher in die Mini-Soccer-Anlage hervor. Thomas Reich freute sich: "Eine tolle Sache, bei der man sein Können unter Beweis stellen kann".

Mehr von Volksfreund