Spaß an der Freud' im Fischerhaus

Spaß an der Freud' im Fischerhaus

Im Fischerhaus ist bei der 38. Kappensitzung der Oberbilliger Ortsvereine kein Plätzchen mehr frei.

Oberbillig. (kdj) Bunt, ein bisschen schrill, ein bisschen gepfeffert und geheimnisvoll ist das Programm, das die Oberbilliger auf die Beine oder besser gesagt, auf die Bühne stellen. Geheimnisvoll gibt sich Volker Berens als vor Nichts und Niemandem zurückschreckenden Vermittler von Wikileaks-Geheimnissen, der nichts, aber gar nichts auslässt.

Selbstverständlich fehlen nicht der allgegenwärtige Mann vom Bau, ein Gestresster, Zenzi von der Alm (die sich selber als "dumm Kau" outet) und andere Karnevalisten. Sie alle werden von Herold Dirk I. auf die Bühne geführt und amüsieren, wie ihre närrischen Kollegen, das Publikum aufs Beste.

Das Motto, auf Oberbilliger Platt, überfordert den Ortsfremden (auch den Chronisten): "Laut St. Barbara de Fuesent ze Haaf, laafen de Noarren mat Helau durch't Darf". Die Aktiven Prinz Pit Flaschenschreck vom Krischlereck (Sitzungspräsident); The Ballantines (Hofkapelle); Volker Berens, Guido Kling, Alfred Weinandi, Beate Mertinitz, Marc Colling und Elke Thamm sowie die Garde a.D. (mit Wortbeiträgen und Sketchen).