Spaß auf der Bühne und davor

SAARBURG/AYL. Bestens vorbereitet präsentierte der Musikverein "Lyra" Ayl sein Jahreskonzert in der Saarburger Stadthalle. Die Besucher belohnten den Auftritt des jungen 100-Jährigen mit großem Beifall.

Hätten die 400 Besucher in der Saarburger Stadthalle etwas anderes erlebt als ein niveauvolles Konzert, wäre es eine handfeste Überraschung gewesen. Denn der Musikverein (MV) "Lyra" Ayl ist ein junger 100-Jähriger, der im vergangenen Jahr sein 100-jähriges Bestehen feierte: Auch diesmal knüpfte das Ensemble an die erfolgreichen Jahreskonzerte der Vergangenheit an.Musikalische Höchstleistungen

Das Orchester agierte auf einem hohen musikalischen Niveau. Ausschließlich neu einstudierte Werke brachten die Musiker zu Gehör. Dabei standen Swing und Rhythmus einmal mehr im Vordergrund der Darbietungen. Auch Dirigent Emil Sirakov lief zu Hochform auf. Energisch und engagiert in seinem Dirigat, spornte er die Musiker zur Höchstleistung an. Dabei brachte das Orchester nicht nur die Zuhörer in Schwung, sondern hatte selbst sichtlich Spaß an dem Dargebotenen. Eröffnet wurde der Abend vom Jugendorchester unter der Leitung von Claudia Maximini, das eine bravuröse Leistung, bot. Durch den Abend führte Manuela Pehl.Verdienstmedaille für Heinz Pistorius

Die Traditions-Veranstaltung bot den rechten Rahmen für eine nicht alltägliche Ehrung: Heinz Pistorius, Ayler Musikvereins-Urgestein, wurde für 50 Jahre aktives Musizieren mit der Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes in Silber geehrt. Günther Schartz, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Trier-Saarburg, zeichnete die vielen Stationen in dem Musiker-Leben nach. Der Geehrte war sieben Jahre lang Erster Vorsitzender des Vereins. Es seien engagierte und einfallsreiche Jahre gewesen, sagte Schartz. Zu diesen zähle auch Pistorius' Zeit als ehrenamtlicher Schatzmeister seit 1993 im Kreismusikverband.