| 17:36 Uhr

Kommunalwahl
SPD-Frau Lena Weber will in Hermeskeil Stadtchefin werden

       SPD-Kandidatin Lena Weber will in Hermeskeil Stadtbürgermeisterin werden.
SPD-Kandidatin Lena Weber will in Hermeskeil Stadtbürgermeisterin werden. FOTO: SPD-Ortsverein Hermeskeil
Hermeskeil. Es gibt eine zweite Bewerbung für den Stadtbürgermeister-Posten in Hermeskeil: Nachdem die CDU ihren Kandidaten schon Anfang Januar öffentlich bekanntgegeben hatte, schickt nun auch die SPD ihre Bewerberin ins Rennen.

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Hermeskeil haben am vergangenen Freitag ihre Vorsitzende Lena Weber als Kandidatin für die Wahl des Hermeskeiler Stadtoberhaupts nominiert. Die 28-Jährige führt zudem eine Liste mit 22 Bewerbern für die Wahl des neuen Stadtrats am 26. Mai an. Das teilte der Ortsverein am Montag in einer Pressemitteilung mit.

Lena Weber lobt darin das Engagement der 22 Bewerber für das städtische Gremium. Es sei schließlich nicht selbstverständlich, sich ehrenamtlich in der Politik vor Ort zu betätigen.

Die 28-Jährige erklärt, sie wolle als Stadtchefin neue Impulse geben – etwa durch eine umfassende Marketingstrategie für Hermeskeil: „Das fängt bei einer gezielten Wirtschaftsförderung an und reicht über eine gemeinsame Richtung bei Kulturangeboten von Stadt und Vereinen bis zu einem touristischen Gesamtkonzept.“ Zudem wolle sie auf eine engere Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Verbandsgemeinde hinarbeiten: „Dort sitzen viele kluge Köpfe mit viel Fachkompetenz und guten Ideen. Diese gilt es, mit ins Boot zu nehmen.“

Einziger weiterer Bewerber für das Ehrenamt des Stadtbürgermeisters ist bislang Willi Auler (CDU), zurzeit erster Beigeordneter der Stadt. Er hatte seine Kandidatur Anfang Januar bekanntgegeben, nachdem Amtsinhaber Mathias Queck (CDU) seinen Verzicht auf eine erneute Bewerbung erklärt hatte.