SPD-Vorstand will zwei Kandidaten für Wahl in Konz aufstellen

Konz · Die Vorstände der SPD in der Stadt und der Verbandsgemeinde Konz wollen zwei Kandidaten für die Bürgermeisterwahlen am Sonntag, 24. September, aufstellen.

Als Bürgermeisterkandidat für die Stadt Konz will Jens Tossing antreten. Der 25-jährige Gemeindeverbandsvorsitzende der SPD lebt in Konz und arbeitet als Regierungsinspektor bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD). Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Konz will Yvonne Mich aus Tawern werden. Die 45-Jährige ist Beamtin bei der Trierer Stadtverwaltung.

Der Parteivorstand hat sich am Mittwochabend für die beiden Kandidaten ausgesprochen. Die endgültige Entscheidung trifft die Parteibasis bei einer Mitgliederversammlung am 9. Juni. Jens Tossing sagt: "Wir sind der Meinung, dass das Amt des Stadt- und Verbandsgemeindebürgermeisters getrennt ausgeübt werden sollte." Sowohl die VG als auch die Stadt hätten einzelne Vertreter verdient. Programmatisch habe die Partei feste Vorstellungen, wolle aber noch die Bürger der VG beteiligen, um sie zu ergänzen.

Der Posten des Stadt- und VG-Bürgermeisters ist ab 2018 vakant, weil der amtierende Rathauschef Karl-Heinz Frieden (CDU) als Geschäftsführer des rheinland-pfälzischen Gemeinde- und Städtebunds nach Mainz wechselt. Der Stadtrat und der VG-Rat haben sich für Neuwahlen am Tag der Bundestagswahl im September entschieden. Für die CDU tritt der amtierende hauptamtliche Beigeordnete der VG, Joachim Weber, an. Die Grünen schicken Sascha Gottschalk ins Rennen (der TV berichtete).

Die Frist zur Abgabe von Wahlvorschlägen endet am, 7. August, 18 Uhr.