Spende statt Geschenke

WALDWEILER. (hm) 250 Euro für eine gute Sache. Im Mai beging die Freiwillige Feuerwehr Waldweiler den 75. Geburtstag und die Jugendfeuerwehr Waldweiler den 25. Geburtstag in der Teufelskopfhalle. Viele Feuerwehrkameraden aus dem Landkreis feierten mit.

Eine Demonstration für den Einsatz für Hab und Gut, insbesondere für Menschenleben, führte die Freiwillige Feuerwehr Waldweiler beispielhaft vor. Die sonst üblichen Gastgeschenke für die besuchenden Vereine gab es in Waldweiler nicht. Die Feuerwehrkameraden waren sich vielmehr einig, den Kostenaufwand von 250 Euro einem gemeinnützigen Zweck, nämlich dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), Ortsverein Kell, zu spenden. Diese beispielhafte Aktion begrüßte Bürgermeister Werner Angsten auch als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Kell nachdrücklich. Der Gedanke der Waldweilerer Feuerwehr, auf solche Gastgeschenke zu verzichten und das Geld vielmehr einer gemeinnützigen Einrichtung zur Verfügung zu stellen, sollte Nachahmer finden, so Angsten.