1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Spezialist für Darmerkrankungen verstärkt Ärzteteam in Klinik

Spezialist für Darmerkrankungen verstärkt Ärzteteam in Klinik

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg hat die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie seit 1. Juni mit einem Experten für Darmerkrankungen verstärkt.

Sein Name: Karl-Friedrich Heck, er ist Facharzt für Chirurgie und Proktologie. Damit wird das Leistungsangebot des Krankenhauses laut Pressemitteilung der Klinik rund um die Behandlung von Erkrankungen des Dick-, Dünn- und Enddarms verbessert.
Neben der Behandlung von Hämorrhoiden, Stuhlinkontinenz, Darmkrebserkrankungen und Reizdarmsyndromen, bringe Heck große Erfahrung bei der Therapie von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa mit, heißt es weiter. Karl-Friedrich Heck kennt sich auch im pflegerischen Bereich aus. Er hat seine Profession von der Pike auf gelernt: Er war zunächst als Kranken- und Gesundheitspfleger auf Intensivstationen tätig. 1985 hat er begonnen, in Erlangen, Heidelberg und Freiburg Humanmedizin zu studieren. Als Arzt arbeitete der gebürtige Karlsruher und zweifache Familienvater in den St. Vincentius-Kliniken in Karlsruhe, dem Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda, dem Rhön-Klinikum Pforzheim, dem Prosper-Hospital Recklinghausen, dem Marienhospital in Bottrop und der Helios Klinik Attendorn, wo er als Oberarzt tätig war. Heck sagt: "Es ist mir eine große Ehre, den Fachbereich um das Gebiet der Darmchirurgie erweitern zu können." red