Spezielle Patrouille

SAARBURG/GREVENMACHER. (red) Die Polizeiinspektion Saarburg erhält am heutigen Mittwoch Verstärkung durch einen Polizeibeamten aus Luxemburg. Commissaire-en-chef Romain Günther, Angehöriger der Polizei im luxemburgischen Grevenmacher, wird dann gemeinsam mit Polizeihauptkommissar Sebastian Jacobs von der Polizeiinspektion Saarburg auf Streife gehen.

Die gemeinsame Wahrnehmung polizeilicher Aufgaben ist Teil einer gegenseitigen Hospitation, die im Dezember 2005 zwischen den Dienststellenleitern Günter Schander und Armand Jaminet in Saarburg vereinbart worden war. Bereits im Mai war Jacobs zu Gast in Grevenmacher. Ziel dieses Austausches ist es, die bereits seit Jahren bestehenden Verbindungen durch persönliche Kontakte der Beamten an Ort und Stelle zu intensivieren und die Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg zu optimieren. Die gemeinsame Streife der beiden Polizeibeamten aus Grevenmacher und Saarburg ist nur der erste Schritt. Gemeinsame Kontrollen und Besprechungen werden sich anschließen. Inzwischen gleichen die Dienststellen Kriminalitätslagebilder ab und informieren sich gegenseitig über Kontrollaktionen rechts und links der Obermosel. In einigen Fällen ist es durch die unmittelbare Zusammenarbeit gelungen, grenzüberschreitend agierende Täter dingfest zu machen. Am heutigen Mittwoch bilden Sebastian Jacobs und sein Kollege Romain Günther ein Team und werden auch zu Fuß in Saarburg unterwegs sein. Die beiden Beamten verstehen sich prächtig, da der in Onsdorf wohnende Jacobs früher in Grevenmacher aktiver Fußballer war und die Sprache seiner Kollegen auf der anderen Moselseite bestens beherrscht.