Spiel, Spaß und Abenteuer im Sommercamp

Spiel, Spaß und Abenteuer im Sommercamp

Zehn Tage mit breitem Programm haben die 40 Teilnehmer am Jugendzeltlager des Camping Club Ockfen 1974 verbracht.

Ockfen/Wintrich. (red) Mit über 40 Teilnehmern und deren Betreuern veranstaltete der Camping Club Ockfen 1974 e.V. sein diesjähriges Jugendzeltlager in Wintrich an der Mosel. Mit dem Bus ging die Fahrt gemeinsam von Ockfen aus zum Zeltplatz. Ein Vortrupp hatte bereits das Zeltdorf aufgestellt, und die Kinder konnten sogleich in ihre Unterkünfte einziehen.

Den manchmal etwas widrigen Wetterverhältnissen zum Trotz verlief die zehntägige Ferienfreizeit mit den 7- bis 15-jährigen Jungen und Mädchen kurzweilig. Nach dem obligatorischen Kennenlernspiel hatten die Teilnehmer schnell Freundschaften geschlossen. Nachdem direkt am ersten Tag der Passionsort erkundet worden war, ging es durch den "Großen Herrgott" zum Gipfelkreuz von Wintrich. Von hier aus bot sich ein toller Ausblick auf den Ort und die Mosel.

Von der Dorfrallye zu den Motagsmalern



Zur Unterhaltung haben die Betreuer ein breites Freizeitporgramm vorbereitet - unter anderem eine Dorfrallye mit Bildersuch- und Fragespielen, Bingo, Spiel ohne Grenzen, Fußball, Volleyball und Montagsmaler. Für die angemessene Abkühlung an den heißen Tagen sorgte der eigene Swimmingpool. Während der Jugendfreizeit gab es jeden Tag frische Verpflegung aus der vereinseigenen Zeltküche, die von den Betreuerfrauen aufgetischt wurde. An einigen Abenden wurde ein Lagerfeuer abgebrannt. Passend dazu wurde der Hunger mit Schwenkbraten und Grillwürstchen gestillt.

Das Ziel des alljährlichen Zeltlagers ist, das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb einer größeren Gruppe zu stärken, Rücksicht gegenüber anderen Kindern zu erlernen und einen schönen Erlebnisurlaub zu verbringen.

Der Verein bedankt sich bei allen Kindern sowie bei den Helfern und Betreuern, die uneigennützig einen Teil ihres Jahresurlaubes geopfert haben, um mit den Kindern ein paar schöne und erlebnisreiche Tage zu verbringen.