Spiel, Sport und Spaß im Freibad

Spiel, Sport und Spaß im Freibad

HERMESKEIL. (ax) Viel Sport, eine Kinder-Olympiade, eine Schönheitswahl und noch einiges mehr: Im Hermeskeiler Freibad geht am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juli, die sechste Beach-Party des Fördervereins "Rettet das Freibad" über die Bühne. Allerdings wurde das Programm angesichts der parallel laufenden Stadtwoche und der Fußball-WM leicht abgespeckt.

Am Wochenende wird im Hermeskeiler Freibad wieder gebaggert. Das hat allerdings noch nichts mit der bevorstehenden Sanierung der beliebten Freizeit-Einrichtung zu tun. Und es geht auch nicht ums Flirten, obwohl das natürlich nicht grundsätzlich verboten ist. Vielmehr steigt am Sonntag einmal mehr das große Beachvolleyball-Turnier der Hobby- und Jugendmannschaften, das der Förderverein "Rettet das Freibad" zum mittlerweile sechsten Mal organisiert. Für das Turnier am Samstag (Beginn: 9.30 Uhr) haben sich neun Teams gemeldet, beim Mixed-Turnier am Sonntag (Beginn: 9 Uhr) treten nach gegenwärtigem Stand elf Mannschaften an. Den Gewinnern winken Preise in Form von Gutscheinen. Wegen der Eröffnung der Stadtwoche am 8. Juli haben die Veranstalter bewusst auf ein Rahmenprogramm am Samstag verzichtet. Das betont Claudia Fuchs, die Vorsitzende des Fördervereins. Sie begründet die Terminüberschneidung damit, dass die Volleyballabteilung des Turnvereins Hermeskeil, die maßgeblichen Anteil an der Organisation des Turniers hat, vor Ferienbeginn nur an diesem Wochenende spielfrei hat. "Auch Frau König sah kein Problem in der Terminüberschneidung", weist Fuchs auf ihre Gespräche mit der Stadtbürgermeisterin hin. Im Übrigen, so Fuchs, gehe das Jugendturnier am Samstag spätestens um 15 Uhr zu Ende. "Wir sind also eine Stunde vor Fassanstich auf dem Festplatz fertig", sagt Fuchs. Am Sonntag steigt dann ab 13 Uhr die "Beachparty" im Freibad. Die Besucher erwartet neben Beachvolleyball, Musik und einer Hüpfburg die Kinder-Olympiade der DLRG. Dafür wird erstmals als Attraktion das "Schöller-Spielmobil" bereitgestellt. "Die darin enthaltene Wasserrutsche, Schwimmflöße, Tauchgarten, Lastwagen-Schläuche und ein Ballgebirge sorgen garantiert für gute Stimmung", sagt Fuchs. Um Attraktivität geht es auch ab 15 Uhr, wenn wieder die Wahl des Beachgirls und Beachboys 2006 auf dem Programm steht. Letzte Besonderheit: Alle Mannschaften werden mit Trikots der an der Weltmeisterschaft teilnehmenden Länder an den Start gehen. Außerdem wird eine Torwand aufgebaut. Angst, den Anstoß für das Finale zu verpassen, muss niemand haben. Denn: "Ende der Veranstaltung ist garantiert bis zu Beginn des Endspiels", sagt Fuchs.

Mehr von Volksfreund