Sport und Feierlaune im neuen Stadion

Zwei Tage lang haben die Stadt Saarburg und der Turn- und Sportverein (TuS) Fortuna Saarburg die Eröffnung des neuen Stadions im Kammerforst gefeiert. Alle waren von der neuen Anlage begeistert. Im Mittelpunkt des Eröffnungsfestes stand der Sport, aber auch viel Musik und Unterhaltung wurde geboten.

 Die Bambini sind die Ersten, die einen Wettkampf auf der Tartanbahn im Kammerforststadion austragen. TV-Foto: Max Henning Schumitz

Die Bambini sind die Ersten, die einen Wettkampf auf der Tartanbahn im Kammerforststadion austragen. TV-Foto: Max Henning Schumitz

In den Ausbau des Sportstadions im Kammerforst hat die Stadt Saarburg rund 2,2 Millionen Euro investiert. An diesen Kosten haben sich das Land Rheinland-Pfalz mit etwa 630 000 Euro und der Landkreis Trier-Saarburg mit 156 000 Euro beteiligt. In den Ausbau des Vereinsheims hat die TuS Fortuna Saarburg noch mal rund 100 000 Euro an Eigenleistungen investiert. Um den Bau des Kammerforststadions bezahlen zu können, hat die Stadt Saarburg das alte Sportgelände in der Friedensaue Ende 2009 verkauft und die auf dem Sportgelände lastenden Schulden von rund 130 000 Euro abgelöst. Gleichzeitig hatte die Stadt mit dem Bau des Kammerforststadions auf dem früheren Sportplatz der französischen Garnison begonnen. itz