Sportverein mit langer Geschichte

2200 Mitglieder in 20 Abteilungen: Die Turngemeinde Konz hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zum größten Verein der Region entwickelt. Ende August wird der 125. Geburtstag gefeiert.

 Zu Gast in Konz: Junge Volleyball-Spielerinnen aus ganz Deutschland haben an einem Camp in Konz teilgenommen. Dieses Angebot ist nur eines von vielen der TG Konz. TV-Foto: Anke Pipke

Zu Gast in Konz: Junge Volleyball-Spielerinnen aus ganz Deutschland haben an einem Camp in Konz teilgenommen. Dieses Angebot ist nur eines von vielen der TG Konz. TV-Foto: Anke Pipke

Konz. Es sind 125 Jahre Vereinssport, auf die die Turngemeinde (TG) Konz zurückblicken kann. 1952 hervorgegangen aus einem Zusammenschluss des Turnvereins Konz (gegründet 1885) und der Turngesellschaft Merzlich-Karthaus (gegründet 1902) hat sich der Konzer Verein zu einem der größten seiner Art im Sportbund Rheinland und dem größten im Kreis Trier-Saarburg entwickelt. 2200 Mitglieder sind derzeit in 20 Abteilungen aktiv.

Modellverein im Rheinland



Walfried Heinz, vielen als ehemaliger, hauptamtlicher Beigeordneter der Verbandsgemeinde bekannt, hat die Entwicklung des Konzer Vereins mitgeprägt. 1972 übernahm er den TG-Vorsitz, damals wurden rund 600 Mitglieder gezählt, bei seinem Ausscheiden 1998 waren es 2500.

"Wir waren manchmal ein Modellverein im Rheinland", erinnert sich der heutige Ehrenvorsitzende Heinz im TV-Gespräch. Die TG sei beispielsweise der erste Verein in der Region gewesen, der ein Aerobic-Angebot aufgenommen habe, heute ist es zusammengefasst mit dem Gesundheitssport eine der größten Abteilungen.

Auch mit der Einrichtung von Sportkursen wurde in Konz Pionierarbeit geleistet - "um gegenüber der Volkshochschule wettbewerbsfähig zu sein", erklärt Heinz.

Ein wichtiger Schritt zum Wachstum des Vereins war neben dem Bau des Schul- und Sportzentrums vor allem die Errichtung des TG-Sportparks. 1986 gab es den Spatenstich, 1993 die Einweihung. Seitdem stehen dem Verein eigene Hallen, Gymnastik- und Kursräume, Büros, ein Sportstudio und eine Gaststätte zur Verfügung. Genug Raum, um das Angebot des Vereins zu erweitern.

Und auch heute noch, unter dem Vorsitz von Hans-Joachim Schalm, führt der Verein seine Devise, das Sportangebot den Interessen der Mitglieder anzupassen, fort. Dies reicht auch bis in die Struktur.

Ein Beispiel mit Blick auf das TG-eigene Fitnessstudio: "Starre Bindungen sind out", sagt Schalm. Nach Absprache könnten die Sportler auch mal eine Pause machen. Damit positionierten sich die TGler im Wettbewerb mit privaten Studios.

Dass die Arbeit des Vereinsvorstands offenbar positiv angenommen wird, zeigen nicht nur die sportlichen Erfolge. Vor allem in Wettbewerbs-Sportarten wie Bogensport, Judo und Kinderturnen gibt es nach Angaben Schalms Wartelisten.

Inzwischen schmückt sich der Verein laut Geschäftsstellenleiterin Helga Reinsbach auch mit Auszeichnungen wie dem Zertifikat "Seniorenfreundlicher Sportverein" und dem Gütesiegel "Sport pro Gesundheit". EXTRA Festprogramm: Die zentrale Festveranstaltung zum 125-jährigen Bestehen des Vereins findet am Samstag, 28. August, statt. Beginn ist um 19 Uhr. Vereinsmitglieder, prominente Gäste aus Politik und Sport sind eingeladen. Am Sonntag, 29. August, gibt es Sport, Spaß und Spiel für Alt und Jung im TG-Sportpark sowie im Schul- und Sportzentrum. Dabei stellt die Turngemeinde Konz ihr Angebot vor, unter anderem ein morgendliches Walking. Anschließend gibt es einen Frühstückshappen bei der Jazzmatinee im TG-Bistro. Für die Kleinen wird ein Spielparadies, das Tigerentenrodeo, Trampolinspringen und Kistenklettern angeboten. Wer Lust hat, kann sich auch an Pfeil und Bogen ausprobieren. In der TG-Halle ist ebenfalls für das leibliche Wohl gesorgt. Boxer, Judokas und Karatekas zeigen ihr Können. Weitere Aktionen zum Festwochenende sind geplant. (red/api)