1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Spuckender Fußball-Zuschauer stellt sich der Polizei

Spuckender Fußball-Zuschauer stellt sich der Polizei

Es war ein Zwischenfall auf einem Fußballplatz, der für viel Furore sorgte. Nach Abpfiff der Kreisliga-B-Partie des FC-Züsch-Neuhütten-Damflos gegen den FC Schöndorf spuckte ein Zuschauer dem Schiedsrichter ins Gesicht.

Weil der Referee Anzeige wegen Körperverletzung erstattete, startete die Polizei die Suche nach dem Täter (der TV berichtete).
Seit gestern ist dessen Identität geklärt. Am Donnerstag habe sich auf der Hermeskeiler Polizeiinspektion (PI) ein 67 Jahre alter Mann gestellt und den Vorfall zugegeben, so die Auskunft von Michael Wahlen. Wie der PI-Leiter weiter mitteilt, kommt der Mann aus dem angrenzenden Nordsaarland. Sollte der Strafantrag wegen Körperverletzung aufrechterhalten werden und kommt es später zu einer Verurteilung, müsste der Beschuldigte gegebenfalls mit einer Geldstrafe rechnen
Edward Gross ist Vorsitzender des FC Züsch-Neuhütten-Damflos. Er reagiert auf die Nachricht, dass sich der Täter bei der Polizei gestellt hat, mit folgender Aussage: "Es ist gut, dass der Vorfall damit aufgekärt ist." Und: "Wir fühlen mit dem betroffenen Schiedsrichter und entschuldigen uns im Namen des Vereins." ax