St. Florian im Mittelpunkt

Die Feuerwehren der VG Hermeskeil haben am Pfingstsonntag ihr Patronatsfest gefeiert - diesmal in Gusenburg und mit einem Tag der offenen Tür.

Gusenburg. (jolo) Das Fest begann mit einer Messe in der Pfarrkirche Gusenburg. In seiner Predigt ging Dechant Clemens Grünebach auf das unentbehrliche Ehrenamt der Feuerwehrleute ein. Sie stünden nicht nur bei Notfällen bereit, sondern seien als Kulturträger wichtig für das Dorfleben, sagte der Pastor. Die anwesenden Feuerwehrleute wandten sich im Gottesdienst, der vom Kirchenchor mitgestaltet wurde, an ihren Schutzpatron, dass er ihnen weiterhin beistehe. Der Tag der offenen Tür wurde umrahmt vom MV Gusenburg und dessen Jugendorchester. Der Heilige Florian war ein römischer Beamter und Christ, der 304 nach Christus den Märtyrertod starb. Die Feuerwehren erkoren ihn vor allem deswegen zu ihrem Beschützer, weil Florian schon als Knabe einen Hausbrand mit einem Kübel Wasser löschte sowie einem Köhler zu Hilfe eilte. Schon als junger Bursche faszinierten ihn die Feuerwehrgerätschaften, erzählt auch der 41-jährige Christoph Borresch, der bereits seit 25 Jahren in der Feuerwehr aktiv ist. Der Gusenburger ist seit 2006 Wehrleiter der VG-Feuerwehren. Beim Patronatsfest und Tag der offenen Tür konnten die Besucher ,,seine Wehr" näher kennenlernen. So sind die Feuerwehren in der VG mit 320 Feuerwehrleuten, 120 Feuerwehrjugendlichen sowie 65 Mitglieder in den Altersabteilungen gut aufgestellt. Zum sonntäglichen Frühschoppen reisten die saarländischen Kameraden aus Wadrill, Wadern oder Nonnweiler an. Doch nicht nur gemeinsames Feiern waren angesagt, sondern auch Hand-in-Hand-Übungen. ,,Es besteht ein Kooperationsvertrag zwischen der Verbandsgemeinde, der Gemeinde Nonnweiler und der Stadt Wadern mit dem Ziel, sich gegenseitig zu helfen." Auf der Feier wurden die in den letzten Jahren angeschafften Löschfahrzeuge der Reinsfelder und Hermeskeiler Wehr vorgestellt. Des Weiteren fand anstatt der Jugendflamme, die ausfiel, eine Löschangriffsübung der Gusenburger Jugendfeuerwehr statt. Mit der Nachwuchsarbeit ist Borresch höchst zufrieden. Ein leuchtendes Beispiel hierfür sei der Züscher Jugendwart Christopher Fuchs, der Klinken putzend durchs Dorf ging und sieben junge Leute anwarb. Das Patronatsfest 2008 findet in Geisfeld statt, wo die Wehr ihr 75. Jubiläum feiert. Zudem feiert die Hermeskeiler Feuerwehr 125 Jahre Bestehen.