1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Stabwechsel bei der Mosellandkapelle

Stabwechsel bei der Mosellandkapelle

Beim Familienabend der Mosellandkapelle Wincheringen ist der neue Dirigent Heinz-Dieter Schick vorgestellt worden. Schick hat den Taktstock von Ehrendirigent Peter Neisius übernommen. Zudem standen viel Musik und Ehrungen auf dem Programm.

Wincheringen/Oberbillig. "Wir wollten uns in Ruhe nach einem neuen Dirigenten umsehen", so hat der Vorsitzende der Wincheringer Mosellandkapelle, Heinz-Peter Welter, die Interimszeit mit Ehrendirigent Peter Neisius begründet. Im April hat dieser das Amt erneut von Vorgänger Andreas Müller übernommen, der fünf Jahre lang Chef des Orchesters war, sich aber beruflich verändert hat.
Die Wahl fiel auf Heinz-Dieter Schick aus Oberbillig. Der 61-Jährige beherrscht selbst alle Holzblasinstrumente und hat vor vielen Jahren die entsprechenden Prüfungen beim Kreismusikverband abgelegt, um sein Wissen und Können an Orchestermusiker weitergeben zu können. "Ich habe von meinem Vorgänger ein topvorbereitetes Orchester übernommen", lautet sein Urteil. Beim Familienabend mit Taktstockübergabe gab es davon eine Kostprobe, auch mit "Gabriellas Lied" aus dem schwedischen Film "Wie im Himmel", gesungen von Christa Steinbach.
Jetzt geht es in die Probenarbeit der 36 Musiker für das große Konzert im Sommer. "Dafür muss das Repertoire noch überarbeitet werden", kündigt der neue Orchesterchef an. "Wir spielen, wo wir gebraucht werden. Dazu fühlen wir uns verpflichtet", sagt Vorsitzender Welter. Derzeit sind zwölf Jugendliche in Ausbildung. "Ein paar Posaunen und Hörner mehr wären schön", wünscht sich Dirigent Schick.
Das Vorstandsmitglied des Kreismusikverbands, Markus Jonas, hat die Ehrungen bei der der Mosellandkapelle Wincheringen vorgenommen. Für zehn Jahre Musizieren haben Sarah Ollivier und Theresa Wagner die Jugendehrennadel in Gold erhalten. Die Jugendleistungsnadel erhielt Marie-Luise Smaczny für fünf Jahre. Die Goldene Ehrennadel mit Ehrenbrief für 40 Jahre Musizieren wurde Michael Grossinet angesteckt. 30 Jahre sind Petra Bernard und Lydia Barbian aktiv. Das bringt ihnen die Goldene Ehrennadel ein.doth