1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Stadt Konz hebt Gebühren für Gräber an

Stadt Konz hebt Gebühren für Gräber an

Konz. Einstimmig, aber zähneknirschend hat sich der Konzer Stadtrat für die höheren Friedhofsgebühren ausgesprochen, die die Kreisverwaltung gefordert hat. Denn bisher deckten die Einnahmen aus den Gräbern nicht die Kosten, die die Stadt habe, sagte Bürgermeister Karl-Heinz Frieden.

Das dürfe aber nicht sein. Ein Reihengrab für einen Erwachsenen kostet deshalb inzwischen 800 Euro statt 310 Euro (siehe Extra). Die letzte Gebührenerhöhung gab es in Konz im Jahr 1994

Gemeinsame Halle als Lösung



Sein CDU-Parteikollege Bernhard Henter betonte: "Der Beschluss fällt keinem leicht. Aber was ausgegeben wird, muss auch wieder eingenommen werden."

Alfons Maximini (SPD) stimmte dem zu: "Unter dem Druck, dass wir den Haushalt konsolidieren müssen, müssen wir auf die Gebührenerhöhung zurückgreifen." Er fügt jedoch hinzu, dass Sterben in Konz dennoch bezahlbar bleiben müsse.

Skeptischer reagierte hingegen die FWG. Die letzte Ruhe sei sehr teuer geworden, sagt Hermann-Josef Momper. Er schlug vor, statt weiter die Kosten zu erhöhen auch zu überprüfen, ob tatsächlich jeder Friedhof eine eigene Leichenhalle brauche.

Mit einer großen Halle für alle könnte die Stadt Geld sparen, da einige der zum Teil baufälligen Leichenhallen nicht mehr saniert werden müssten. hsc