1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Stadt markiert Hindernisse in Karthaus

Stadt markiert Hindernisse in Karthaus

Der Bauhof der Stadt Konz hat neue Schilder an den Hindernissen am Fahrbahnrand der Kar thäuser Straße angebracht. Anwohner hatten im Vorfeld kritisiert, dass die Barrieren nur schlecht zu sehen seien.

Konz. Um die Autofahrer in der Karthäuser Straße auszubremsen, hat die Stadt Konz im vergangenen Jahr unter anderem weiße Fahrbahnbegrenzungen am Straßenrand angebracht. In der Folge haben sich mehrere Anwohner darüber beschwert, dass diese etwa 20 Zentimeter hohen Plastikschwellen nur schwer zu erkennen seien - gerade bei Schnee. Jetzt hat die Stadt Konz die Kritik aufgegriffen. Der Werkhof hat Markierungstafeln an den Schwellen aufgestellt, so dass sie besser zu sehen sind.
"Damit ist der zurecht geäußerten Kritik, dass die weißen Schwellen insbesondere bei Dunkelheit und bei Schnee schlecht zu sehen sind, entsprochen worden", sagt der Karthäuser Quartiersmanager Dominik Schnith. Die Schwellen sind im Rahmen des Stadtentwicklungsprogramm Soziale Stadt aufgebaut worden, das Schnith vom Karthäuser Stadtteilbüro aus betreut.
Ungeachtet dieser Verbesserung werde es im Sommer eine Veranstaltung geben, bei der sich die Karthäuser Bürger dazu äußern können, ob sie die Verkehrsberuhigung für sinnvoll halten. cmk