Stadt Saarburg erweitert Stadt- und Themenführungsangebot für Gruppen

Tourismus : Ohne Barrieren und auf Mundart durch die Stadt

Eine Stadtführung, bei der die Teilnehmer keine Treppen oder sonstige Hindernisse für Rollstuhlfahrer oder gehbehinderte Menschen überwinden müssen: Das ist neu im Programm der Saarburger Themen- und Stadtführungen.

Auch eine Mundartführung und die Themenführung „Der Kurfürst, seine Burg und der Saarwein“ sind neu in das Programm aufgenommen worden. Bei der barrierearmen Stadtführung erfahren mobilitätseingeschränkte Gäste Wissenwertes über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten.

Die Gästeführung eignet sich sowohl für Familien mit einem Kinderwagen als auch für Teilnehmer mit Rollstuhl oder Rollator.

In der Themenführung „Der Kurfürst, seine Burg und der Saarwein“ tauchen die Besucher rund um die mittelalterliche Burg in die Geschichte der Kurfürsten an der Saar ein und genießen die hervorragenden Saarweine.

Die Mundartführung „weist de Staadt en uuser Sproach“: Der moselfränkische Dialekt verbindet die Menschen an Saar und Mosel über Ländergrenzen hinweg. Dieses für die Region so wichtige Kulturgut wird bei dieser Gästeführung gepflegt und an die Teilnehmer weitergegeben.

Das neue Faltblatt „Stadt- und Themenführungen für Gruppen“ ist ab sofort im Kulturbüro der Stadt Saarburg im Städtischen Museum Amüseum am Wasserfall erhältlich und wird demnächst auch in allen touristischen und kulturellen Einrichtungen in der Stadt ausliegen.

Im Interbet ist das Faltblatt abrufbar unter https://www.amueseum-saarburg.de/

Mehr von Volksfreund