Starker Gestank aus der Biogasanlage

Starker Gestank aus der Biogasanlage

Durch einen technischen Defekt ist am Montagnachmittag Gärsubstrat aus der Biogasanlage an der Bundesstraße 52 bei Reinsfeld ausgetreten. Das haben die Betreiber der Anlage die Firma Zeus - und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hermeskeil, Michael Hülpes (CDU) gestern in einer gemeinsamen Erklärung mitgeteilt.

Dadurch sei es im Umfeld der Anlage zu einer "unzumutbaren Geruchsbelästigung" bekommen. Der technische Defekt sei aber sofort behoben worden. Das ausgetretene Gärsubstrat sei Montagnacht und am Dienstag aufgesaugt und wieder in die Anlage gefüllt worden. Am Mittwochvormittag sei dann noch ein Saug- und Spülfahrzeug vor Ort gewesen, das die Reste des Gärsubstrats beseitigt hat.
"Der Geschäftsführer von Zeus, Hans-Peter Enders, entschuldigt sich bei allen betroffenen Anwohnern für die Unannehmlichkeiten und hofft auf ihr Verständnis", heißt es in der Mitteilung weiter.
In der Biogasanlage an der B 52 werden überwiegend Lebensmittelreste verarbeitet. red/ax