Sternfahrt für die Forschung

OBERBILLIG. (kpj) Bei der ersten Benefiz-Sternfahrt des Vereins DGM-Sternfahrt " kamen 13 500 Euro zusammen. Das Geld wird für Forschungs- und Beratungszwecke der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke verwendet.

Große Freude herrschte bei der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) und dem DGM-Sternfahrt. Der Verein hatte vor vier Wochen die erste Benefiz-Motorrad-Sternfahrt zu Gunsten der DGM organisiert. Rund 500 Biker machten sich mit ihren Zwei- und Dreirädern auf die Strecke und feierten anschließend am Oberbilliger Moselufer (der Trierische Volksfreund berichtete).Bundesweite Therapiestudie wird finanziert

"13 500 Euro sind bei der Veranstaltung zusammen gekommen", freute sich Sternfahrt-Vorsitzender Markus Betz und dankte allen Helfern, Sponsoren und Gästen, die diesen "großartigen Erfolg" erst möglich gemacht hätten. Das Geld geht je zur Hälfte an den DGM-Bundesverband und den Landesverband Rheinland-Pfalz. "Wir werden mit diesem Geld eine bundesweite Therapiestudie unterstützen, in der neue Substanzen zur Behandlung der Duchenne-Muskelerkrankung erprobt werden", sagte Bundesgeschäftsführer Horst Ganter, der von Freiburg an die Mosel gereist war, um das Engagement des Oberbilliger Vereins zu würdigen. Der DGM-Landesverband Rheinland-Pfalz will seinen Teil der Spendensumme zur Finanzierung von Familienseminaren zur Beratung über medizinische und sozialrechtliche Fragen der Muskelerkrankung nutzen. Eine weitere Motorrad-Sternfahrt ist für 2006 geplant.

Mehr von Volksfreund